Skip to main content
search
0

SATVISION inside (Teil 3) – So testen wir

01. März 2016

Zu jedem Einzel- oder Vergleichstest von Fernsehern, Set-Top-Boxen, Blu-ray-Playern, Satellitenantennen und anderen Produktkategorien gehören neben subjektiven Beurteilungen auch objektive Messwerte. Je nach zu testendem Gerät führen unsere Tester unterschiedliche Messungen mit verschiedenen professionellen Messgeräten durch. Auf diese Weise werden Stromverbrauch, Boot- und Umschaltzeiten, Wärmeemission, Empfangswerte und die Bildqualität exakt ermittelt, um diese Ergebnisse später in die Gesamtbewertung einfließen zu lassen. Im dritten Teil unserer Reihe „SATVISION inside“ stellen wir Ihnen die wichtigsten unserer Messgeräte und das dazugehörige Equipment sowie deren Handhabung vor.

Um bei unseren Einzel- und Vergleichstests neben den subjektiven Einschätzungen unserer Tester auch objektive Ergebnisse für die Bewertung der Testgeräte zu erhalten, bedarf es genauer Messungen. Hierfür stehen uns in unserem hauseigenen Testlabor verschiedene professionelle Messgeräte zur Verfügung. Mit diesen können wir Fernseher, Set-Top-Boxen, Multischalter, LNBs, SAT- und DVB-T-Antennen, Blu-ray-Player, Tablets, Soundanlagen und anderen Geräte aus der Unterhaltungs- und Informationselektronik auf den Prüfstand stellen. Die von uns verwendeten Messgeräte liefern verwertbare Stromverbrauchs-, Zeit-, Bild-, Wärme- und Empfangsqualitätsmessungen, die großen Einfluß auf die Bewertung unserer Testkandidaten haben.Um bei unseren Einzel- und Vergleichstests neben den subjektiven Einschätzungen unserer Tester auch objektive Ergebnisse für die Bewertung der Testgeräte zu erhalten, bedarf es genauer Messungen. Hierfür stehen uns in unserem hauseigenen Testlabor verschiedene professionelle Messgeräte zur Verfügung. Mit diesen können wir Fernseher, Set-Top-Boxen, Multischalter, LNBs, SAT- und DVB-T-Antennen, Blu-ray-Player, Tablets, Soundanlagen und anderen Geräte aus der Unterhaltungs- und Informationselektronik auf den Prüfstand stellen. Die von uns verwendeten Messgeräte liefern verwertbare Stromverbrauchs-, Zeit-, Bild-, Wärme- und Empfangsqualitätsmessungen, die großen Einfluß auf die Bewertung unserer Testkandidaten haben.

Mit unserem Strommessgerät messen wir den Stromverbrauch, den Fernseher, Receiver, Blu-ray-Player und andere Unter­haltungs­elektronik­geräte erzielen. Dabei wird nicht nur der Verbrauch im Betrieb berücksichtigt, sondern auch im Standby-Modus. Wärmebildmessungen verraten, ob ein elektronisches Gerät übermäßig viel oder ungleichmäßig Wärme abstrahlt. Die Bildmessung mit einem professionellen Messgerät ist ein essentieller Bestandteil unserer TV-Tests, um Weißwert und Farbgenauigkeit objektiv bewerten zu können. Umschalt- und Bootzeiten werden mit einer Stoppuhr gemessen und ausgewertet, um darüber zu informieren wie flott oder träge ein Gerät in der Bedienung ist. Bei LNBs und Antennen für Satellit oder DVB-T sind die Empfangswerte ein entscheidendes Beurteilungskriterium, die wir ebenfalls mit einem professionellen Messgerät ermitteln.

Messgeräte

Zeitmessungen

stoppuhr

Eine der wichtigsten Messungen, die wir bei unseren Tests durchführen sind unterschiedliche Zeitmessungen. Bei fast allen Geräten nehmen wir die Zeit, die vom Einschalten bis zum betriebsbereiten Zustand vergeht. Bietet ein Gerät einen oder mehrere Standby-Modi, werden auch dafür die verschiedenen Bootzeiten ermittelt. Bei Blu-ray-Playern sind zudem die Ladezeiten für verschiedene optische Medien sowie die Umschaltzeiten zwischen den Kapiteln relevant. Noch wichtiger, weil allgegenwärtig, sind die Umschaltzeiten bei Fernsehern und Set-Top-Boxen. Hier ermitteln wir mit mehrfachen Zeitmessungen die durchschnittlichen Umschaltzeiten für die verschiedenen Empfangswege. Für unsere Messungen von Umschalt- und Bootzeiten verwenden wir die Stoppuhr PC-90 von Schütt. Diese errechnet auf Wunsch den Durchschnittswert bei mehreren Messungen.

Wärmebild und Temperaturmessung

waermebild

Wärmeemission kennt jeder vom Laptop oder Smartphone, die sich beim Spielen oder Streamen von Videos stärker erwärmen. Aktive Lüfter und passive Kühlelemente sowie Luftzirkulation sollen dafür sorgen, dass die Temperaturen niedrig bleiben und die Lebensdauer nicht unter der Hitzeentwicklung leidet. Als einer der ersten Verlage haben wir Wärmebilder in unseren Testberichten abgebildet und diese sind seit Jahren fester Bestandteil unserer Tests. Mit unserer Wärmebildkamera erfassen wir bei jedem Testgerät, das Wärme abstrahlt, das Wärmebild und die maximale Oberflächentemperatur. Das Wärmebild offenbart, ob die Temperatur sich gleichmäßig auf der Geräteoberfläche verteilt oder ob es besonders hoch temperierte Hot-Spots gibt. Diese Informationen werden dann mitsamt des Wärmebilds innerhalb des Testberichts angegeben.

Stromverbrauchs­messung

stromverbrauch

Fast alle der von uns getesteten Geräte verbrauchen Strom. Da in den heutigen Zeiten ökologisches Bewusstsein einen hohen Stellenwert hat, messen wir bei jedem Testkandidaten die Verbrauchswerte und prämieren in einem Vergleichstest das Gerät mit dem geringsten Stromverbrauch mit dem Titel des „Energiesparsiegers“. Die Strommessungen führen wir mit dem Messgerät Yokogawa WT210 durch. Dieses verfügt über eine Messsteckdose, in die der Netzstecker des zu messenden Gerätes eingesteckt wird. Uns interessiert von den verschiedenen ausgegeben Werten der aktuelle Verbrauchswert in Watt, der auf zwei Stellen hinter dem Komma gemessen wird. Bietet ein Gerät verschiedene Betriebsmodi wie Standby, Deep-Standby oder Betrieb oder wie beim Fernseher die 3D-Wiedergabe, werden auch diese Messwerte ermittelt und im Testbericht veröffentlicht.

Messungen von Empfangswerten

empfangswerte

Wenn wir Satelliten- und DVB-T-Antennen testen, kommt unser professionelles Messgerät TV Explorer HD von Promax zum Einsatz. Dieses kann TV-Programme in SD- und HD-Qualität mit bis 1080i mit MPEG-2- und MPGE-4-Kodierung empfangen, auf dem großen Display wiedergeben und Empfangsparameter anzeigen. Nachdem die zu messende Antenne aufgestellt und grob ausgerichtet wurde, wird das Messgerät mit dem LNB beziehungsweise dem Koaxialanschluss verbunden. Mithilfe der Spektrumsanzeige wird die Antenne nun feinjustiert. Danach erfolgt die Auswertung der Messwerte, die vom TV Explorer HD in sogenannte Datalogger abgespeichert werden. Pro Gerät erhalten wir in etwa 1.000 Messpunkte, die wir im Anschluss akribisch auswerten. Diese werden zur Beurteilung der Empfangsqualität von Satellitenantennen (bestehend aus Reflektor und LNB) sowie DVB-T-Antennen hinzugezogen und im Testbericht zur Veranschaulichung abgebildet.

Bildmessungen

bildmessung

Eine der wichtigsten objektiven Messungen beim Test von TV-Geräten ist die Bildmessung. Erst hier lassen sich Werte wie der Weißwert, der Schwarzwert und die Farbgenauigkeit akurat beurteilen. Mit dem zertifizierten Messgerät SpectraCal C6-HDR sind genaueste Bildmessungen möglich, so dass es sich ausgezeichnet für unsere Ansprüche bei den Tests von LCD- und OLED-Fernsehern eignet. Auch Monitore und Projektoren lassen sich damit messen. Die Sonde wird mit einem USB-Anschluss an einem PC oder Laptop verbunden und dann über den Bildschirm gehängt. Das Gegengewicht sorgt dafür, dass die Sonde gerade auf dem Panel aufliegt. Für die Bildmessung bei einem Projektor kann das Messgerät auf einem Stativ befestigt werden. Mit der Profi-Software CalMAN können Testbilder zugespielt und Messdaten ausgelesen werden, die dann in einem Chromatizitätsdiagramm ausgegeben werden. Dieses fließt dann zusammen mit den Messwerten und den subjektiven Bildeindrücken bei verschiedenen Quellen und Inhalten in unseren Testbericht ein.

Close Menu
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_satvision-de