Skip to main content
search
0

„Revox Studioart“ im Test

Musik in Studio-Klangqualität für Ihr Zuhause

19. Dezember 2019

Wer kennt sie nicht, die legendären und weltberühmten Tonbandgeräte von Revox? Das Schweizer Traditionsunternehmen zeichnet sich seit rund 70 Jahren durch einzigartige Produkte aus und führt diese Tradition nun mit der Entwicklung von visionären Lautsprechern für jedes Anwendungsszenario fort. Dabei wird großer Wert auf den Klang gelegt, der auch zu Hause audiophilen Musikgenuss in Studioqualität ermöglichen soll. Mit dem aktiven Lautsprecher Studioart A100 Room Speaker (UVP: 479,– Euro), der über einen integrierten Verstärker verfügt und auch für den kabellosen Betrieb über den integrierten Akku geeignet ist, dem Passiv-Lautsprecher Studioart P100 Room Speaker (UVP: 179,– Euro) und dem Aktiv-Subwoofer Studioart B100 Bass Module (UVP: 799,– Euro) haben wir drei neue Lautsprecher-Modelle aus dem Hause Revox einem Test unterzogen, die sich perfekt zu einem Stereo-Soundsystem kombinieren und mit weiteren Speakern zu einem Multiroom-System ausbauen lassen.

Studioart A100 Room Speaker

Bei dem Studioart A100 Room Speaker handelt es sich um einen kompakten Aktiv-Lautsprecher, der die Wiedergabe hochauflösender Audiodateien mit bis zu 192 kHz/24 bit unterstützt.Er lässt sich mit weiteren Aktiv-Lautsprechern per WLAN zu einem Multiroom-System ausweiten, um auf diese Weise in mehreren Räumen des Zuhauses Musik wiedergeben zu können. Weiterhin verfügt er über einen integrierten Akku, durch den auch ohne Stromversorgung ein achtstündiger Betrieb bei Zimmerlautstärke möglich ist.

Studioart P100 Room Speaker

Der Studioart P100 Room Speaker stellt eine günstige Möglichkeit dar, den Studioart A100 Room Speaker zu einem vollwertigen Stereo-System aufzurüsten. Optisch ähnelt er dem Studioart A100, anders als dieser verfügt er jedoch nicht über Nahbedienungstasten an der Oberseite, da die Steuerung direkt am Aktiv-Lautsprecher oder über die App erfolgt. Zudem besitzt der Studioart P100 mit Ausnahme der Buchse für das Lautsprecherkabel auch keine Anschlüsse.

Studioart B100 Bass Module

Um dem Stereo-System ein nachdrücklicheres Bass-Fundament zu entlocken, kann ihm der aktive Downfire-Subwoofer Studioart B100 Bass Module hinzugefügt werden. Dieser lässt sich kabellos mit dem als Hauptlautsprecher fungierenden Studioart A100 verbinden, wobei die Funkverbindung über die sehr stabile und zuverlässige KleerNet-Technologie erfolgt.

Was für eine Klangqualität die Testkandidaten jeweils bieten, wie sich die Bedienung gestaltet sowie alles zu Ausstattung und Verarbeitung der Studioart-Lautsprecher erfahren Sie in unserem ausführlichen Testbericht.

Weitere Tests, die Sie interessieren könnten

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Getestete Produkte

  • Revox Studioart B100
  • Revox Studioart A100
  • Revox Studioart P100

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er in der SATVISION publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel derSATVISION lesen.

0,00  In den Warenkorb

Close Menu
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_satvision-de