Skip to main content
search
0

Optimuss OS 3 plus im Test

Linux-Empfangsmeister

28. Dezember 2014

Der Optimuss OS 3 plus ist ein HD-Hybrid-Receiver mit Triple-Tuner, der per USB auf vier Tuner erweitert werden kann. Der Linux-Bolide mit 1.300 MHz Mips Prozessor basiert auf Enigma 2 und hat OpenATV inside. Unser Testbericht lotet die zahlreichen Möglichkeiten der rund € 230,– günstigen Box aus.

Die Empfangsvielfalt wird beim Optimuss OS 3 plus durch einen integrierten Kartenleser sowie ein CI 1.0-Schacht für den Empfang verschlüsselter Programminhalte zusätzlich erweitert. Für genügend Aufnahmespeicher ist ebenfalls gesorgt: Nachträglich kann eine 2,5″-SATA-Festplatte bis zu 2 TB Größe eingebaut werden. Wir zeigen in einfachen Schritten, wie eine Festplatte eingebaut und initialisiert wird.

Tuner-Vielfalt

Mit dem Optimuss OS 3 plus bringt Edision sämtliche Empfangswege zur Geltung. Ab Werk sind zwei DVB-S2-Tuner und ein Tuner für Kabel- und DVB-T/T2-Empfang (H.264) vorhanden. On top kann per USB-Schnittestelle ein optional erhältlicher Combo-Tuner für DVB-C/T2 verbaut und damit vier Tuner gespeist werden. Dies wirkt sich poitiv auf die Aufnahmemöglichkeiten aus, die wir im Testbericht aufzeigen.

Tägliche Anwendung

Dank des Linx-basierten Betriebssystems OpenATV oder vergleichbaren Images sorgen Plugins beim Optimuss OS 3 plus für vielfältige Erweiterungs- und Tuning-Möglichkeiten. Die Möglichkeiten reichen vom Jugendschutz für einzelne Sender bis hin zur Installation von Treibern oder System-Plugins. Unser Testbericht zeigt außerdem, wie bequem am PC eigene Favoritenlisten und Bouquets erstellt und bearbeitet werden können. Umschalt- und Bootzeiten sowie den Stromverbarauch haben wir ebenfalls getestet.

Netzwerkfunktionen

Die Plugin-Erweiterungen beschränken sich natürlich nicht nur auf das System des Testkandidaten. Per Internetverbindung können ebenso freie Browser, Youtube-Player, Skins, IPTV-Streamingdienste und vieles mehr geladen und installiert werden.Wir haben getestet, wie der OS 3 plus dabei abschneidet und ob sich das OS 3 plus-Modell auch zum Streamen von Audio- und Video-Inhalten eignet.

Images für jeden Geschmack

Wandlungsfähig zeigt sich der Linux-Hybride dank der verschiedenen Images, die als Benutzeroberfläche bzw. Betriebssystem zur Verfügung stehen. Ausgeliefert wird der Optimuss OS 3 plus mit OpenATV. Im ausführlichen Testbericht stellen wir noch weitere verfügbare Images vor und erläutern die Unterschiede.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Getestete Produkte

  • Optimuss OS 3 plus

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er in der SATVISION publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel derSATVISION lesen.

0,00  In den Warenkorb

Close Menu
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_satvision-de