Skip to main content
search
0

Nvidia Shield im Test

Android-Box für Streaming und Gaming in 4K mit HDR

27. April 2017

Wir haben das neue Nvidia Shield mit dem Betriebsversion Android TV in der Version 7.0 (Nougat) mit Turbo-Prozessor und Spiele-Controller für Gaming sowie Streaming in 4K mit HDR und mehr getestet und ziehen den Vergleich zu anderen Streamern wie Amazon Fire TV, Google Chromecast und Apple TV.

Wozu Nvidia Shield?

Die 4K-Streaming-Box Nvidia Shield mit Android-TV-Betriebssystem (Version 7.0 Nougat) vereint in einem Gerät Spielkonsole, Streamer für lineare und nicht lineare Inhalte, Multimedia-Player und -Server sowie Set-Top-Box. Künftig folgen noch Funktionen wie Google Assistant zur Sprachsteuerung sowie die Smart-Home-Steuerung. Somit ist das Nvidia Shield als All-in-one-Unterhaltungszentrale in der Lage, nahezu alle Komponenten des vernetzten Heimkinos zu ersetzen. Für den Preis von 229,99 Euro bekommt man die Box mit 16 GB internem Speicher, der mit USB-Medien erweitert werden kann, den Shield Controller und die Shield Remote. Das Shield Pro mit 500 GB internem Speicher und zwei zusätzlichen Anschlüssen kostet 100,– Euro mehr.

Flotte Bedienung mit Einschränkungen

Auf dem Nvidia Shield läuft das Betriebssystem Android TV in Version 7.0 (Nougat). Eine der wichtigsten Neuerungen ist die Task-Übersicht, die von Mobilgeräten schon lange bekannt ist und die das Switchen zwischen verschiedenen gestarteten Anwendungen erlaubt. Bisher musste jede App nach Aufrufen des Startbildschirms neu gestartet werden. Die Benutzeroberfläche von Android TV hat nicht viele Gemeinsamkeiten mit der mobilen Android-Version. Auch der Google Play Store bietet im Vergleich zum Smartphone oder Tablet nur eine geringe Auswahl an Apps, was daran liegt, dass die Applikationen von Google gefiltert werden. Welche weiteren Gemeinsamkeiten und Unterschiede wir noch ausmachen konnten und welchen Eindruck wir von Geschwindigkeit und Stabilität des Shield – auch im Vergleich zu Fernsehern mit Android TV – machen konnten, beschreiben wir in der vollständigen Review im Detail.

Video-on-Demand und mehr

Die zwei derzeit bedeutendsten Video-on-Demand-Anbieter Netflix und Amazon Instant Video sind an Bord und vorinstalliert, um – ein entsprechendes Netflix-Abo oder eine Prime-Mitgliedschaft vorausgesetzt – sofort mit dem Streamen von VoD-Inhalten in 4K und mit HDR loslegen zu können. Darüber hinaus sind zahlreiche weitere Streaming-Apps wie YouTube, DAZN, Zattoo im Google Play Store zu finden. SAT>IP per App wird ebenfalls unterstützt, so dass lineare TV-Programme in gewohnter Manier und ohne Abstriche in bestmöglicher Qualität geschaut werden können. Dank Google Cast lassen sich auch nicht vorhandene Apps wie Maxdome oder waipu.tv auf dem Shield erleben. Welche Multimedia-Formate unterstützt werden, und welche Bandbreiten für 4K-VoD-Inhalte empfohlen werden, kann im ausführlichen Testbericht nachgelesen werden.

Spiele en masse

Der Fokus beim Nvidia Shield liegt auf Casual-Spielen und hochklassigen Titeln wie The Witcher 3, Borderlands, Half-Life 2, Worms W.M.D, Tomb Raider, zahlreichen Lego-Titeln und vielen mehr. Über die neue Plattform Nvidia Games können die verfügbaren Spiele durchstöbert und teils kostenpflichtig heruntergeladen werden. Hier werden zum einen Spiele aus dem Google Play Store, spezielle für die Shield-Box neu aufgelegte Games, streambare Titel über GeForce Now sowie sofern verfügbar über das In-Home-Streaming von Nvidia und Steam bereitgestellte Spiele aufgelistet. Während GeForce Now auf 1080p gedeckelt ist, können über das In-Home-Streaming Spiele auch in 4K und sofern unterstützt mit HDR auf einem geeigneten Fernseher gezockt werden. Wir haben uns im Testlabor alle Gaming-Möglichkeiten angeschaut und berichten von unseren Eindrücken. Den vollständigen Testbericht mit all unseren Messergebnissen, einem Ausblick auf künftige Funktionen sowie mit Vergleichen zu anderen prominenten Streaming-Boxen wie dem Apple TV, dem Amazon Fire TV, dem Fire TV Stick und dem Google Chromecast können Sie hier herunterladen oder in der SATVISION-Ausgabe Mai 2017 nachlesen.

Den günstigsten Preis bei Amazon vergleichen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Getestete Produkte

  • Nvidia Shield

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er in der SATVISION publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel derSATVISION lesen.

0,00  In den Warenkorb

Close Menu
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_satvision-de