Skip to main content
search
0

LG TN530V im Test

HD+ Zapper mit Aufnahmefunktion

29. Dezember 2013

Mit dem TN530V bringt der südkoreanische Hersteller LG seinen ersten HD-Sat-Receiver auf den Markt. Wir haben den mit einem Single-Tuner und einer PVR-Funktion auf USB-Speichermedien ausgestatteten HD+-Receiver einem ausführlichen Test unterzogen. 

Der LG TN530V ist mit € 129,– im niedrigen Preissegment angesiedelt. Er ermöglicht durch eine mitgelieferte HD+-Karte den Empfang der derzeit 15 privaten HD-Sender der HD+-Plattform. Für diese ist ein HD+-Kartenleser an der Front des Receivers angebracht. Leider besitzt die Set-Top-Box aus dem Hause LG kein alphanumerisches oder numerisches Display, sondern lediglich eine Status-LED, die während des Betriebs grün leuchtet und im Standby rot. Auch auf Tasten für die Nahbedienung hat LG beim TN530Vverzichtet; lediglich ein Standby-Schalter ist an der Gerätefront vorhanden.

Die Einbindung in das heimische Netzwerk erfolgt ausschließlich per LAN-Kabel, WLAN wird leider nicht unterstützt. Ist der TN530V mit dem Netzwerk verbunden steht dem Anwender der interaktive Programmführer Gracenote EyeQ zur Verfügung, der detailliertere Informationen zu den TV-Sendungen liefert als der Standard-EPG. Des Weiteren besteht dann die Möglichkeit, Serientimer zu programmieren. Funktionen wie HbbTV oder einen Browser bietet der LG-Receiver hingegen nicht.

Getestete Produkte

  • LG TN530V

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er in der SATVISION publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel derSATVISION lesen.

0,00  In den Warenkorb

Close Menu
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_satvision-de