Skip to main content
search
0

TechniSat TechniLine 43 ISI im Test

Einfachste Bedienung: 43 Zoll Full-HD LED-TV mit Twin-Tuner

29. April 2021

Der TechniSat TechniLine 43 ISI ist ein Full-HD LCD-Fernseher mit Direct-LED-Hintergrundbeleuchtung, der eine Bildschirmdiagonale von 43 Zoll (108 Zentimeter) aufweist und mit Twin-Tunern für die Empfangswege Satellit, Kabel und DVB-T2 HD bestückt ist. Die Modellbezeichnung ISI ist dabei Programm, denn einfachste Bedienung steht hier im Vordergrund, wozu auch die zusätzliche Fernbedienung „ISIZapper Universal“ beiträgt, die ideal für ältere Anwender geeignet ist. Der für rund 850,- Euro erhältliche Full-HD-TV bietet außerdem eine Aufnahmefunktion auf USB-Datenträger, Netzwerkfunktionen wie DLNA und HbbTV sowie einen montierbaren externen Subwoofer von ELAC.

Als Full-HD-Fernseher kann der TechniLine 43 ISI eine maximale Auflösung von 1.920 mal 1.080 Bildpunkten darstellen. TechniSat verzichtet neben der 4K-Ultra HD-Auflösung auch auf HDR für einen erweiterten Kontrastumfang. Die Beleuchtung des LC-Displays erfolgt durch Direct-LED-Backlight. Für einen qualitativ hochwertigen Ton seiner TV-Geräte arbeitet TechniSat bereits seit einigen Jahren mit den Lautsprecherspezialisten von ELAC zusammen. Beim TechniLine 43 ISI schlägt sich dies in Gestalt eines 2.1-Systems nieder, das aus zwei verbauten Lautsprechern und einem kompakten externen Subwoofer besteht, der an die Rückseite des Fernsehers montiert wird. Beim Design bleibt sich TechniSat treu und setzt auf eine klassische und geradlinige Form. Der schmale Rahmen des Fernsehers besteht aus titanfarbenem Aluminium. Auch die beiden Standfüße wurden aus Metall gefertigt. Auf Wunsch kann der TV auch an einer Wand befestigt werden.

Bei der Ersteinrichtung des Fernsehers wird der Anwender von einem hilfreichen Installationsassistenten unterstützt, der Standardeinstellungen wie Sprache, Bildmodus und Netzwerkeinbindung abfragt. Letztere erfolgt in der Regel über ein LAN-Kabel; für die drahtlose Verbindung mit dem Heimnetzwerk wird ein optionaler WLAN-Stick benötigt. Nachdem die Grundeinstellungen vorgenommen wurden, können Sendersuchläufe für die gewünschten Empfangswege durchgeführt werden. Beim Satellitenempfang wird neben DiSEqC 1.0 für bis zu vier Orbitalpositionen auch der Anschluss an eine Einkabelanlage gemäß EN50494 (Unicable 1) oder EN50607 (Unicable 2) unterstützt.

Wie sich der TechniSat im Hinblick auf die Bild- und Tonqualität schlägt, was hinter dem ISI-Mode steckt und wie einfach sich die Bedienung gestaltet, was es für Satellitenhaushalte im Hinblick auf die Aufnahmefunktion zu beachten gilt, welche HbbTV-Version unterstützt wird, was für einen Stromverbrauch unsere Messungen ergeben haben sowie weitere Ergebnisse unserer extensiven Testreihen erfahren Sie in unserem ausführlichen Testbericht.

TechniSat TechniVista 55 SL im Test

Getestete Produkte

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er in der SATVISION publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel derSATVISION lesen.

0,00  In den Warenkorb

Close Menu
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_satvision-de