Skip to main content
search
0

Opticum HD AX-Odin im Test

Linux-Einsteiger

30. Januar 2014

Der Opticum HD AX-Odin ist ein HD-Sat-Receiver, der mit dem Linux-Betriebssystem Enigma 2 ausgestattet ist. Der mit rund € 140,– im unteren Preissegment angesiedelte und mit einem Single-Tuner ausgestattete Receiver ist Pay-TV-tauglich und verfügt über Netzwerkfunktionen sowie eine Aufnahmefunktion auf USB-Datenträger.

Im Inneren des Opticum HD AX-Odin werkelt ein 750 MHz DMIPS-Prozessor, der für kurze Umschaltzeiten sorgt. Mit 256 MB Flash-Speicher sowie 512 MB Arbeitsspeicher kann sich der Receiver aus dem Hause Opticum im technischen Bereich durchaus sehen lassen. Linux-typisch lässt sich der Funktionsumfang des HD AX-Odin durch die Installation von Erweiterungen, sogenannten Plugins, ausbauen. Diese stehen unter anderem für so unterschiedliche Features wie HbbTV, DLNA, Web-Browser, Schnittfunktion oder Mediaplayer zur Verfügung. Für den Empfang verschlüsselter Programme besitzt der Receiver von Opticum einen Kartenleser, der das Conax-Verschlüsselungssystem unterstützt. Auch eine Aufnahmefunktion via USB ist implementiert und ermöglicht Timerprogrammierungen sowie zeitversetztes Fernsehen (Timeshift).

Getestete Produkte

  • Opticum HD AX-Odin

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er in der SATVISION publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel derSATVISION lesen.

0,00  In den Warenkorb

Close Menu
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_satvision-de