Skip to main content
search
0

GigaBlue HD Quad Plus vs. XPEED LX3 by Golden Interstar im Test

High-End Linux-Duell

29. Mai 2014

Der GigaBlue HD Quad Plus white und der XPEED LX3 by Golden Interstar sind HD-Sat-Receiver, die mit einem Linux-Betriebssystem auf Enigma2-Basis ausgestattet sind und mit bis zu vier Tunern ausgerüstet werden können. Die der Preisklasse unter € 300,– zugehörigen Receiver bieten eine Aufnahmefunktion, Pay-TV-Empfang und die Möglichkeit, den Funktionsumfang mithilfe von Plugins zu erweitern. 

Der GigaBlue HD Quad Plus white und der XPEED LX3 by Golden Interstar werden beide mit zwei fest verbauten DVB-S2-Tunern angeboten. Dazu können sie auf Wunsch optional mit zwei weiteren Plug&Play-Tunern bestückt werden, wobei es sich hierbei um weitere Sat-Tuner oder auch um DVB-C/T-Kombituner handeln kann. Mit beiden Receivern ist also ein Mischbetrieb aus unterschiedlichen Empfangswegen möglich. Beide Testkandidaten können außerdem mit einer internen Festplatte ausgestattet werden. Während der GigaBlue für 2,5”-Festplatten ausgelegt ist, finden im XPEED 3,5”-Festplatten Platz. Findige Anwender können mithilfe eines Adapters aber auch 2,5”-Festplatten in den XPEED-Receiver einbauen.

Während der XPEED drei USB 2.0-Schnittstellen besitzt, verfügt der GigaBlue sogar über deren vier. Bei beiden Receivern befindet sich eine USB-Schnittstelle hinter der Frontklappe und die übrigen an der Geräterückseite. Die jeweils zwei Conax-Kartenleser sowie CI 1.0-Schnittstellen sind ebenfalls hinter der Frontklappe angebracht.

Getestete Produkte

  • GigaBlue HD Quad Plus
  • XPEED LX3 by Golden Interstar

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er in der SATVISION publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel derSATVISION lesen.

0,00  In den Warenkorb

Close Menu