Skip to main content
search
0

Devolo dLAN 1200 triple+ Starter Kit im Test

Powerline-Adapter mit drei Gigabit-Ports

26. Oktober 2017

Bei Powerline werden Internet- und Netzwerkdaten über die heimische Stromleitung verteilt. Dies ist nach der klassischen Weiterleitung via Ethernetkabel die zuverlässigste Art, das Haus oder die Wohnung auch in den letzten Winkel mit Internet zu versorgen. Mit dem Devolo dLAN 1200 triple+ Starter Kit hat der Aachener Netzwerkspezialist Devolo ein neues Adapterset im Portfolio, mit dem Geschwindigkeiten von bis zu 1,2 Gbit/s über die Stromleitung erreicht werden können. Und dort, wo die Daten in Form von Mediatheken- oder VoD-Streams sowie Online-Games benötigt werden, stehen gleich drei Gigabit-Ports für Set-Top-Boxen, Smart-TVs oder Spielkonsolen zur Verfügung. Damit kann parallel gestreamt, online gespielt oder im Internet gesurft werden. Wir haben die für 149,90 Euro erhältliche neueste Devolo-Errungenschaft mit range+-Technologie ausführlich getestet.

Das für 149,90 Euro verfügbare Devolo dLAN 1200 triple+ Starter Kit besteht aus zwei in mattem weiß gehaltenen Adaptern, dem dLAN 1200+ und dem neuen dLAN 1200 triple+, die auch einzeln erworben werden können und dann jeweils 74,90 und 79,90 Euro kosten. Die beliebig erweiterbaren und mit anderen Devolo-Adaptern kompatiblen Powerline-Devices bestehen aus Kunststoff und sind gut verarbeitet. Mit welchen Routern die Adapter kompatibel sind und wie sich die Betriebs-LEDs (de)aktivieren lassen, geht aus unserem extensiven Testbericht hervor. Einen passenden Router haben wir mit dem neuen AVM-Flaggschiff, der FRITZ!Box 7590 bereits getestet.

grafik dlan

Anschlüsse

Die Adapter verfügen über eine Frontsteckdose, sodass kein Stromanschluss eingebüßt wird. Der dLAN 1200+ beinhaltet zudem einen Ethernet-Port, der via LAN-Kabel mit dem heimischen Router verbunden wird. Der dLAN 1200 triple+ nimmt die Datenströme über die Steckdose entgegen und gibt sie über drei verbaute Gigabit-LAN-Schnittstellen parallel aus. Im Test erläutern wir die Funktionsweise und gehen auf bauliche Unterschiede der beiden Adapter ein.

Installation

Wie die Installation der Adapter vonstatten geht und was dabei zu beachten ist, schildern wir in unserem ausführlichen Testbericht. Zugleich erläutern wir anhand eines Anschlussbeispiels eine mögliche Installation der Komponenten. Darüber hinaus verraten wir, wie sich die eingerichtete Verbindung bequem mit der kosenlosen „my devolo“- App oder der Gratis-PC-Software Devolo Cockpit verwalten und einstellen lässt.

Tägliche Bedienung

In unserem Testbericht gehen wir auf den alltäglichen Betrieb des dLAN 1200 triple+ Starter Kit ein und testen verschiedene Anwendungsszenarien. Wie sich die Steckdosen-Adapter dabei schlagen und was von Stromverbrauch und Performance zu halten ist, prüfen wir ebenso. Wer einen eigenen WLAN-Hotspot für die kabellose Einbindung von Set-Top-Boxen, Tablets oder Smartphones aufbauen möchte, für den kommen alternative WiFi-Systeme wie das Devolo 550 WiFi Starter Kit oder das Devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit infrage. Wer die Daten kabellos per WLAN übertragen möchte, sollte sich die Turbo-WLAN-Bridge GigaGate von Devolo näher ansehen.

Geschwindigkeit und Reichweite

Essentieller Bestandteil unseres Praxistest sind natürlich die gebotenen Geschwindigkeiten bei unterschiedlichen Reichweiten, etwa über mehrere Etagen oder Räume hinweg. Unser Testbericht gibt darüber Auskunft, wie hoch die Datenraten über verschiedene Distanzen sind und welche Anwendungen sich problemlos parallel betreiben lassen..

Getestete Produkte

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er in der SATVISION publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel derSATVISION lesen.

0,00  In den Warenkorb

Close Menu
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_satvision-de