Skip to main content
search
0

10 Fragen & 10 Antworten zu Satellitenverteilung

21. Februar 2019

Auch wenn die Anzahl der Haushalte, die via Satellit fernsehen, laut Digitalisierungsbericht 2018 zuletzt minimal zurückgegangen ist, empfängt fast jeder zweite Haushalt (45 %) in Deutschland TV- und Radioprogramme aus dem Orbit. Benötigt werden dafür mindestens eine empfangsbereite Satellitenantenne, ein Antennenkabel mit F-Steckern und ein Empfänger – zum Beispiel ein Flat-TV mit integriertem Sat-Tuner. In der Realität sehen Sat-Empfangsanlagen meist jedoch deutlich komplexer aus. Bei mehr als vier Empfängern empfiehlt es sich, einen Multischalter zwischenzuschalten, Einkabelanlagen sind ideal, um vom Kabelempfang auf Satellit umzusteigen und es gibt verschiedene Möglichkeiten, um mehrere Orbitalpositionen gleichzeitig zu empfangen. Mit SAT>IP ist es zudem möglich, Sat-Signale über das Heimnetzwerk auf verschiedene Empfangsgeräte und – sogar kabellos – auf Mobil-Devices wie Tablets zu streamen. In diesem Ratgeber verraten wir in den Antworten auf zehn Fragen alles Wissenswerte zum Thema Satellitenverteilung von A wie Astra bis hin zu Z wie ZF-Ebene.

Diesen Artikel können Sie kostenfrei als PDF-Datei herunterladen und speichern.

Jetzt ausprobieren: Alle Beiträge zum Pauschalpreis in unserer Beitrags-Flatrate

Close Menu
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_satvision-de