Skip to main content
search
0

Teufel MusicStation im Test

Klangstarkes All-in-One Musiksystem

22. Dezember 2020

Die Teufel MusicStation ist ein neues HiFi-Musiksystem, das im Vergleich zu seinen Vorgängern über eine verbesserte Ausstattung verfügt und eine breite Auswahl an Empfangsmöglichkeiten und Streaming-Diensten bietet. Das All-in-One Musiksystem lässt sich per Fernbedienung und über die kostenlose „Teufel Remote“-App steuern und dank einer gut aufgestellten Konstruktion mit einem seitlich integrierten Adapter verschiedenartig montieren. Sechs verbaute Lautsprecher sorgen mit der Dynamore Ultra-Technologie für eine umfassende und dynamikstarke Wiedergabe. Je nach Empfangsweg kann die MusicStation sowohl DAB+, UKW- und Internetradio als auch Musik per Amazon Music, Spotify, CD-Player und Bluetooth 5.0 abspielen. Die spendierten USB- und Audioanschlüsse sichern eine hochwertige Übertragung der extern zugespielten Medien und eine Ladefunktion für verbundene Mobilgeräte. Wir haben das neue HiFi-System auf Herz und Nieren geprüft.

Beim Auspacken der neuen MusicStation von Teufel fällt sofort das schwarz glänzende 2,3” LC-Display mit Touchscreen-Bedienfeld auf, das über mehrere beleuchtete Stellen und einen Sensorregler verfügt. Mit ihren kompakten Abmessungen von 534 × 184 × 103 mm und praktischer Montage kann die MusicStation sicher aufgestellt und für eine breite Klangbühne angewinkelt werden. Die MusicStation lässt sich sowohl über das Touchscreen-Bedienfeld, welches an bestimmten Stellen in Form von zehn Nahbedienungstasten beleuchtet wird, als auch über die Fernbedienung steuern. Zusätzlich zu der Klangregelung, die in den Systemeinstellungen verfügbar ist, kann die Hintergrundbeleuchtung der MusicStation in drei Stufen eingestellt werden. Die eingebaute Weckfunktion mit zwei Weckzeiten lässt für jede Weckzeit eine beliebige Quelle (Internetradio, DAB+, UKW oder CD) und Programm auswählen. Es ist auch möglich, die MusicStation mit einem externen Alexa-Gerät zu koppeln, um Musik per Sprachbefehl zu streamen. Eine weitere bedeutende Neuerung ist die Integration der Streaming-Dienste Amazon Music und Spotify, mit denen die Anwender ihre Lieblings-Playlists abspielen können.

Die sechs eingebauten Lautsprecher mit der von Teufel entwickelten Dynamore Ultra-Technologie haben eine Ausgangsleistung von 100 Watt und liefern einen breiten und umfassenden Raumklang ohne jegliches Rauschen oder Verzerrungen. Ein kristallklarer Sound mit hervorragender Sprachverständlichkeit sowie ein raumfüllendes Klangbild werden durch zwei auf den beiden Seiten der Frontplatte platzierte Breitbandtöner, zwei mittig verbaute Tieftöner und zwei seitlich nach außen abstrahlende Side-Firing-Töner mit einem Class-D-Verstärker gewährleistet. Über eine Dynamore-Taste rechts neben dem LC-Display lässt sich der Stereoklang entweder aktivieren oder deaktivieren.

Welche Klangqualität- und Besonderheiten das neueste Werk von Teufel bietet, wie sie im Hinblick auf Ausstattung und Anschlussvielfalt überzeugt, welche Klangmodi, Einstellungen und Wiedergabemöglichkeiten zur Auswahl stehen, welchen Stromverbrauch wir gemessen haben sowie weitere Testergebnisse erfahren Sie in unserem detailliertem Testbericht.

Links

Getestete Produkte

  • Teufel MusicStation

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er in der SATVISION publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel derSATVISION lesen.

0,00  In den Warenkorb

Close Menu