Skip to main content
search
0

Samsung UE65JS9590 vs. Philips 65PUS9809/12 im Test

Ultra-HD-Flaggschiffe

29. April 2015

Der Philips 65PUS9809/12 ist das High-End-Ultra-HD-Modell aus dem Hause Philips und bietet eine Bilddiagonale von 65 Zoll. Neben einem dreifachen Twin-Tuner und Android TV ist das vierseitige Ambilight ein besonderes Ausstattungsmerkmal, des rund 4.100,– Euro teuren Fernsehers. Der Samsung UE65JS9590 stammt aus der größten Serie der neuen SUHD-Fernseher von Samsung. Der Curved-Ultra-HD-TV mit 65 Zoll bietet neben vielversprechenden Bildverbesserungen wie Quantum Dot für präzise Farbdarstellung und HDR für optimierten Kontrast ebenfalls einen dreifachen Twin-Tuner, eine externe Anschlussbox und das neue Betriebssystem Tizen. Der Preis liegt bei rund 6.800,– Euro.

Geschmackssache: Flat vs. Curved

Keine Frage: Optisch können sowohl der Samsung UE65JS9590 als auch der Philips 65PUS9809/12 mit zeitgemäßem Design und hochwertigen Materialien sowie einer tadellosen Verarbeitung punkten.

Beim Modell von Philips besteht der schlanke Rahmen (1,4 Zentimter) aus gebürstetem Aluminium. Chromiert und massiv sind die zwei Standfüße, die links und rechts angebracht sind. Die Bautiefe beträgt trotz Direct-LED und zweier ambiWoox-Subwoofer gerade einmal sechs Zentimeter.

Das Modell von Samsung ist gebogen beziehungsweise „curved” und bietet durch diese Bauweise bedingt eine größere Bautiefe von rund zwölf Zentimetern. Das Panel ist aber dennoch überraschend flach. An der Unterseite befinden sich die zwei Subwoofer. Der Rahmen ist noch einen Millimeter schlanker als der des Philips und besteht ebenfalls aus Aluminium. Wie der Philips 65PUS9809/12 kann er auf seinem Standfuß aus massivem Metall nicht gedreht werden. Der Samsung UE65JS9590 spiegelt zwar etwas weniger als der Philips, aber dafür sind die Spiegelungen durch das gekrümmte Panel verzerrt.

Die neuen Betriebssysteme

Android TV von Philips-Fernsehern haben wir in vorherigen SATVISION-Ausgaben bereits thematisiert und getestet. Auch im Modell 65PUS9809/12 aus 2014 läuft Android 4.2.2 (JellyBean), allerdings angepasst an die TV-Anforderungen. Auf dem UE65JS9590 von Samsung läuft das neue Samsung-Betriebssystem Tizen, das in Zukunft wohl auch auf mobilen Geräten zu finden sein wird. Optisch erinnert der Smart Hub an LGs webOS, während das Einstellungsmenü dem Vorgängermenü nachempfunden ist. Die Bedienung ist sehr intuitiv und das schlanke Menü punktete mit viel Übersicht bei all unseren Testern.

Unterschiedliche Twin-Tuner-Möglichkeiten

Eines der wichtigsten Ausstattungsmerkmale beider Fernseher im Test ist der dreifache Twin-Tuner für die Empfangswege Satellit, Kabel und DVB-T/T2. Damit kann zum einen die Bild-in-Bild-Funktion genutzt werden, mit der auch gleichzeitig zwei HD-Sender angezeigt werden können. Für den Alltag noch wichtiger ist jedoch die Möglichkeit, gleichzeitig ein Programm schauen und im Hintergrund ein anderes aufnehmen zu können. So kann beispielsweise am Sonntag zur Primetime der neue Tatort auf Das Erste HD geschaut werden, während ein Blockbuster auf einem Privatsender aufgezeichnet wird, um ihn ein anderes Mal zu schauen. Wir haben getestet, inwieweit sich die beiden Flaggschiffe hinsichtlich ihrer Möglichkeiten unterscheiden.

Was haben wir noch getestet?

Was verbrauchen die beiden Fernseher im Betrieb an Strom und wie kurz beziehungsweise lang sind ihre Umschaltzeiten? Welcher TV bietet mehr Netzwerkfunktionen und kann somit als Smart-TV am meisten überzeugen? All diese Fragen beantwortet unser ausführlicher Testbericht. Die spannendeste Frage ist allerdings die nach der Bildqualität. Insbesondere auf den Samsung UE65JS9590 waren wir hier gespannt, da dieser die für einen LCD-Fernseher aktuell bestmögliche Bildqualität verspricht. Wir haben beide Fernseher intensiven Bildtests unterzogen.

Getestete Produkte

  • Philips 65PUS9809/12
  • Samsung UE65JS9590

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er in der SATVISION publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel derSATVISION lesen.

0,00  In den Warenkorb

Close Menu