Skip to main content
search
0

Preview: Johansson SCR Stacker 9738

Zwei Tuner über nur eine Antennenleitung versorgen

08. Januar 2018

Wer für den SAT-Empfang nur eine Antennenleitung zur Verfügung stehen hat und diese auf Twin-Betrieb erweitern, oder einen zweiten Receiver im Haus beziehungsweise der Wohnung betreiben möchte, etwa um parallel ein Programm zu schauen und ein weiteres aufzunehmen, aber hierfür keine aufwändige und kostenintensive Kabelneuverlegung in Kauf nehmen kann oder möchte, der sollte sich den hier vorgestellten SCR Stacker 9738 von Johansson genauer ansehen. Der für rund 100,– Euro erhältliche Stacker stellt eine platzsparende und kostengünstige Einkabel-Lösung dar, mit der die heimische Single-SAT-Anlage dank Unicable der Standards EN50494 und EN50607 mit nur einem Device, statt bisher zwei, auf vollwertigen Twin-Betrieb umgestellt werden kann. Das Tool versorgt zwei Single-Receiver oder einen Twin-Tuner über nur eine Leitung mit zwei vollständigen Userbändern und erlaubt obendrein das Durchschleifen terrestrischer TV-Signale wie DVB-T2 und DAB+ Radio.

Die Johansson-Neuheit SCR Stacker 9738 besteht aus nur einem Stacker und ist für Unicable-fähige Set-Top-Boxen gedacht. Das bisherige aus zwei Einheiten bestehende Johansson Stacker-Destacker Multi Band Converter 9645 KIT, dass wir in der SATVISION Ausgabe November 11/2014 getestet haben, bleibt weiterhin für nicht SCR-fähige Set-Top-Boxen erhältlich.

Der neue SCR Stacker 9738 wird ohne Wetterschutzgehäuse ausgeliefert, dass heißt, die Montage muss im Innenbereich erfolgen. Die Abmessungen sind mit 90 x 85 x 40 Millimetern kompakt. Die Stromversorgung erfolgt über den angeschlossenen Receiver oder über das optional für rund 50,– Euro erhältliche 20V/3A-Schaltnetzteil Johansson 2460. Ob der Stacker 9738 extern mit Strom zu versorgen ist, hängt von den verwendeten und an den Stacker angeschlossenen Komponenten wie Set-Top-Box und LNB ab. Der oder die Tuner des Receivers müssen nach Angaben von Unitron sowohl die Ausgänge des LNBs oder des Multischalters als auch den Stacker mit Strom versorgen können. Den Betriebsstatus zeigt eine LED an, die grün leuchtet, wenn der Stacker mit Strom versorgt wird. Grünes Blinken signalisiert, dass ein gültiges (d)SCR-Signal empfangen wird.

Johansson SCR Stacker 9738 3

Frontansicht
Der SCR Stacker 9738 ist sehr komapkt gebaut und beinahe quadratisch. An der längsten Seite (Breite) misst das solide verarbeitete Metallgehäuse nur neun Zentimeter. Oben wird das SAT-Signal vom Multischalter oder LNB eingespeist. Unten befindet sich links der SCR-Ausgang. Rechts (“DC optional”) kann der Stacker optional vom Receiver mit Strom versorgt werden, wenn dies über den Receiver nicht gegeben ist. Eine Einspeisung terrestrischer Signale ist möglich (“Terr.”).

Kostengünstiges Einkabel-Upgrade
von Single- auf Twin-Tuner-Betrieb

Voraussetzungen

Die Ersteinrichtung wird durch einen hilfreichen Installationsassistenten erleichtert. Der Strong unterstützt das DiSEqC-Protokoll 1.0 und den Betrieb an einer Unicable-Anlage. Zum Abschluss des Einrichtungsvorgangs kann der Anwender wählen ob er vorgefertigte Programmlisten für die Satellitenpositionen Astra 19,2° Ost und Eutelsat Hotbird 13,0° Ost laden oder einen Sendersuchlauf starten möchte. Die Programme lassen sich anschließend einfach sortieren und in bis zu sechs Favoritenlisten einteilen. Daher ist es zu verschmerzen, dass kein Senderlisteneditor für die bequeme Sortierung am PC verfügbar ist.

Bild- und Tonqualität

Der SCR Stacker erlaubt auch die Einspeisung terrestrischer (TV-)Signale wie DVB-T2 und DAB+ Radio und erfordert eine Satellitenanlage mit mindestens einem Universal-Twin-LNB. In diesem Fall wird der Stacker mit zwei Leitungen vom Twin-LNB gespeist. Dann können vom Stacker ausgehend über nur eine Antennenleitung zwei vollständige Userbänder parallel genutzt werden. Damit die vom Stacker ausgegebenen SCR-Signale von der angeschlossenen Set-Top-Box verarbeitet und dargestellt werden können, werden Receiver benötigt, die SCR- beziehungsweise Unicable-fähig sind. Der SCR Stacker 9738 unterstützt die Unicable-Standards 1 (EN50494, DiSEqC1.0) und 2 (EN50607/dCSS/dSCR, DiSEqC 2.0). Alternativ kann der Stacker auch über ein Quattro-LNB samt angeschlossenem Multischalter betrieben werden. Dann wird der Stacker über zwei freie Ausgänge am Multischalter gespeist. Denkbar ist auch der Betrieb über zwei Satellitenantennen und eine terrestrische DVB-T-Antenne, die an einen DiSEqC-Multiswitch angeschlossen sind, der dann mit dem Stacker und schließlich über eine Leitung mit dem (oder den) Empfangsgerät(en) verbunden wird. Multifeed-Anlagen für zwei SAT-Positionen, etwa Astra 19,2° Ost und Hotbird 13° Ost, inklusive terrestrischer Einspeisung, können dank DiSEqC-Komapitibilät ebenfalls angeschlossen werden. Damit können dann beide SAT-Positionen und das terrestrische Signal an einen Twin-Receiver beziehungsweise, mit zwischengeschaltetem Splitter, auch zwei Single-Tuner-Receiver verteilt werden.

Funktionsweise

Der SCR Stacker ermöglicht es, die Single-SAT-Anlage auf den parallelen Empfang von zwei Userbändern aufzurüsten ohne zusätzliche Kabel direkt zum Empfänger verlegen zu müssen. Es können also relativ einfach mit zwei freien Ausgängen am LNB oder einem Multischalter ein Twin-Tuner oder zwei Single-Receiver (sofern Unicable-tauglich) über nur eine Antennenleitung unabhängig voneinander betrieben werden. So kann über nur eine Antennleitung etwa ein Programm am TV gesehen und ein weiteres, sofern der Receiver dies unterstützt, auf ein mobiles Smartphone oder Tablet gestreamt werden. Wahlweise kann auch parallel ein Programm aufgezeichnet und ein anderes gesehen werden. Gespeist werden können zwei Single-SAT-Receiver oder ein Receiver mit Twin-Tuner. Sobald der Stacker einen SCR-Befehl empfängt, wird das Device automatisch das gewünschte Userband ausgeben. Es können maximal zwei Userbänder ausgegeben werden.

Der Eingang 1 des Stackers nutzt die Userbänder 1 (1076 MHz), 3 (1280 MHz), 5 (1284 MHz) oder 7 (1210 MHz), und der Input-Port 2 die Userbänder 2 (1178 MHz), 4 (1382 MHz), 6 (1400 MHz) oder 8 (1420 MHz). Zu beachten ist, dass nur die Kombinationen 1 und 2, 3 und 4, 5 und 6 oder 7 und 8 möglich sind. Set-Top-Boxen, die Unicable 1 oder 2 unterstützen, sind in der Lage, die Userbänder 1284 und 1400 MHz zu nutzen. Ein bei Bedarf über einen Multischalter eingespeistes terrestrisches Signal lässt sich aussschließlich über den Eingang 1 durchschleifen.

Johansson SCR Stacker 9738 2

Anwendungsbeispiel: Betrieb mit Twin-LNB
In unserem Beispiel wird der SCR Stacker in der Nähe der SAT-Antenne (beispielsweise auf dem Dachboden) installiert und mit zwei Antennenleitungen gespeist, die von einem Twin-LNB kommen. Dann wird, vom Stacker ausgehend, eine Antennenleitung zum SCR-fähigen Receiver geführt. Über diese eine Leitung stehen dann zwei vollständige Userbänder zur Verfügung. Voraussetzung ist ein SCR-fähiger Receiver. Zu beachten ist, dass ein terrestrisches Signal (DVB-T2 und/oder DAB+) aussschließlich nur dann eingespeist werden kann, wenn der Johansson über einen entsprechend gespeisten Multischalter betrieben bzw. angeschlossen wird, da kein separater terrestrischer Eingang zur Verfügung steht. Wird der Stacker nicht ausreichend vom Receiver mit Strom versorgt (mind. 3 Watt) , kann die Stromversorgung optional mit dem für rund 50,– Euro erhältlichen 20V/3A-Schaltnetzteil Johansson 2460 vorgenommen werden.

Technische Daten

Hersteller/Modell  
Hersteller Johansson
Modell SCR Stacker 9738
Abmessungen
B × H × T in mm
90 × 85 × 19
Ausstattung  
Eingänge SAT / terr. 2 /1 (kombiniert)
Ausgänge SAT / terr. 1 /1 (kombiniert)
Eingangsfrequenzen Userbänder
1–2: 1076–1178 MHz
3–4: 1280–1382 MHz
5–6: 1284–1400 MHz
7–8: 1210–1420 MHz
Max. Eingangspegel (in dBμV) –15
Min. Eingangspegel (in dBμV) –45
Stromversorgung Receiver od. Netzteil (optional)
Unicable EN50494, EN50607
DiSEqC 1.0, 2.0
Kosten  
Marktpreis in € ca. 100,–

Pro/Contra

  • Netzteil nicht zwingend erforderlich
  • Durchschleifen terrestrischer Signale
  • Multifeed-fähig, nur ein Bauteil
  • kein Wetterschutzgehäuse
  • kein separater terrestischer Ein-/Ausgang

Unsere Meinung

Der SCR Stacker 9738 von Johansson ist eine gute und dank einer Preisgestaltung von rund 100,– Euro recht kostengünstige Lösung, um den Single-Satellitenhaushalt ohne das aufwändige und kostenintensive Verlegen zusätzlicher Antennenleitungen um ein vollständiges Userband zu erweitern. So können, Unicable der Standards EN50494 und EN50607 sei dank, über nur eine Leitung zwei Single-Tuner oder ein Receiver mit Twin-Tuner vollwertig betrieben werden. Hierfür sind lediglich ein Twin-LNB oder zwei freie Ausgänge an einem Quad- oder Octo-LNB oder an einem Multischalter (Sat-Verteiler) erforderlich.und Unicable-fähige Set-Top-Boxen, die bereits seit Jahren am Markt etabliert und demzufolge recht preiswert zu haben sind. Da zudem nur eine kompakte, platzsparende Einheit benötigt wird, ist der Installationsaufwand obendrein gering.

Getestete Produkte

Close Menu