Skip to main content
search
0

Panasonic TX-50EXW734

Wandelbarer UHD-LED-TV mit Premium-Ausstattung

13. Dezember 2017

Der TX-50EXW734 von Panasonic ist ein 4K-Einstiegsfernseher mit einer Bilddiagonale von 50 Zoll (ca. 127 cm), der trotz seines moderaten Preises von 1.199,– Euro eine Vollausstattung mit dreifachem Twin-Tuner, DLNA- und TV>IP-Server sowie vielen weiteren Extras bietet. Abgerundet wird das Paket durch die Unterstützung von HDR 10 und HLG für verschiedene HDR-Inhalte über DVB, VoD und externe Quellen wie UHD-Blu-ray. Auch das Design macht auf sich aufmerksam: Insgesamt vier Aufstellvarianten bieten die wandelbaren Standfüße. Wir haben den UHD-LCD-Fernseher mit Edge-LED-Beleuchtung in unserem Testlabor auf den Prüfstand gestellt, um Bild- und Tonqualität, Bedienung, Verarbeitung, Ausstattung und weitere Testkriterien zu beurteilen. Die Resultate können auf den folgenden Seiten unseres ausführlichen Testberichts nachgelesen werden.

Die EXW734-Serie von Panasonic ist die höchste aus der Kategorie „4K Ultra HD TV“. Diese besteht aus vier Modellgrößen zwischen 40 und 65 Zoll. Für diesen Einzeltest durften wir den 50-Zöller mit einer Bilddiagonale von rund 126 Zentimetern in unserem Testlabor begrüßen, der im Handel bereits für durchschnittlich 1.000,– Euro angeboten wird. Die Preise der anderen drei Modelle aus der EXW734-Serie können in der folgenden Tabelle nachgelesen werden.

Modellgrößen

Panasonic EXW734-Serie
40″ / 949,– Euro 58″ / 1.499,– Euro
50″ / 1.199,– Euro 65″ / 2.199,– Euro

Ausstattung und Design

panasonic tx50exw734 2

Der TX-50EXW734 bietet in Sachen Konnektivität und Ausstattung nahezu alles, was Panasonic zu bieten hat. Ein dreifacher Twin-Tuner ermöglicht den Empfang von Satelliten und Kabelfernsehen wie auch DVB-T2 HD. Wenn sich durch einen Umzug oder andere Umstände der Empfangsweg verändert, ist es also nicht erforderlich eine zusätzliche Set-Top-Box anzuschaffen. Zwei Common-Interface-Einschübe erlauben die Verwendung zweier CI(+)-Module zur selben Zeit – das ist für all jene praktisch, die kein Bundesligaspiel verpassen möchten und daher die beiden Module von Sky und HD+ (für Eurosport 2 HD Xtra) parallel betreiben. Außerdem unterstützt der Panasonic wie alle aktuellen Modelle TV>IP. Und das nicht nur als Client, sondern auch als Server. Zudem werden mit HbbTV, Streaming per App, Video-on-Demand und mehr noch zahlreiche andere Netzwerk- und Internetfunktionen geboten, die den TX-50EXW734 zu einem gut ausgestatteten Smart-TV machen. Auch eine Aufnahmefunktion und zeitversetztes Fernsehen auf angeschlossenen USB-Datenträger werden geboten. Drei HDMI-Eingänge und drei USB-Anschlüsse erlauben die Verbindung mit verschiedenen externen Quellen. Via WLAN (IEEE 802.11a/b/g/n) oder LAN (100 Mbit/s) kann der Fernseher ins Heimnetzwerk eingebunden werden. Als Display dient dem 4K-Fernseher ein VA-Panel mit im Rahmen verbauter Edge-LED-Beleuchtung und nativen 50 Hertz und einer Zwischenbildberechung von 1.400 Hz IFC bmr. Neben dem vor allem auf der Ultra HD Blu-ray weit verbreiteten Standard HDR 10 unterstützt der Panasonic auch Hybrid Log-Gamma (HLG) für aktuelle und künftige TV-Ausstrahlung in High Dynamic Range. Der Panasonic soll dank neuem „4K HDR Game Mode“ eine deutlich reduzierte Eingabeverzögerung bieten. 3D wird nicht unterstützt. Als Sound-Ausstattung wurden links und rechts zwei von vorne nicht sichtbare 10-Watt-Stereolautsprecher verbaut.

panasonic tx50exw734 4

Der Rahmen des Panasonic TX-50EXW734 besteht aus gebürstetem Aluminium in Silber. Durch die geradlinige Form und die klaren Kanten erscheint der Fernseher zeitlos und kann in jede Wohnumgebung integriert werden, ohne deplatziert zu wirken. Freiraum lässt der Hersteller bei der Montage der Standfüße. Diese können entweder ganz außen oder weiter innen angebracht werden. Zudem kann entweder die geschwungene oder die gerade Seite des Standfußes nach vorne zeigen. Insgesamt sind so vier verschiedene Looks möglich.

Der edel wirkende silberfarbene Rahmen aus gebürstetem Aluminium unterscheidet sich kaum von der DXW734-Serie aus dem Vorjahr. Die Rückseite besteht vollständig aus dunklem Kunststoff und die Anschlüsse lassen sich hinter zwei Blenden verbergen, von denen die größere eine Kabeldurchführung bietet. Die Besonderheit und Neuerung sind die beiden Standfüße. Diese können entweder ganz außen oder aber weiter innen angebracht werden. Ersteres ist ratsam wenn ein Blu-ray-Player oder eine Soundbar unter dem TV Platz finden soll, letzteres bei einem schmalen Unterschrank. Zudem lassen sich die Standfüße mit der geraden oder der gebogenen Seite nach vorne anbringen, wodurch sich insgesamt vier verschiedene Aufstellmöglichkeiten bieten.

„Vier verschiedene Aufstellvarianten möglich“

Einstellung und Bedienung

panasonic tx50exw734 11

Die Installation des Fernsehers stellte für unsere Tester keine Schwierigkeit dar und dürfte auch Laien vor keine Probleme stellen. Abgesehen von einigen Standardeinstellungen wie der Sprache können noch Sendersuchläufe für einen oder mehrere Empfangswege sowie die Netzwerkverbindung durchgeführt werden. Der Fernseher erkennt automatisch, ob er via Netzwerkkabel mit einem Router verbunden ist oder ob sich WLAN-Netzwerke in seiner Reichweite befinden. Die drahtlose Verbindung kann auch per WPS durchgeführt werden, was die Eingabe des WLAN-Passwortes am TV erspart.

Bei den Sendersuchläufen steht neben Satellit, digitalem Kabel, DVB-T2 HD, analogem Kabel (falls verfügbar) noch TV>IP zur Verfügung, sofern sich ein SAT>IP-Server oder ähnliches im Netzwerk befindet. In unserem Praxistest benötigte der Panasonic für das Suchen der digitalen Programme von Unitymedia rund drei Minuten. Ähnlich lange dauerte der DVB-T2-Suchlauf (Raum Witten). Die Sendersuche für die Orbitalpositionen Astra 19,2° und Eutelsat Hotbird erforderte einschließlich der praktischen automatischen Anlagenerkennung knapp unter 20 Minuten. Beim Empfang von Satellitenprogrammen unterstützt der Fernseher DiSEqC 1.0 für bis zu vier Satelliten, Unicable und sogar Unicable 2 (JESS).

Fernbedienung

panasonic tx50exw734 3

Die klassische Fernbedienung aus silberfarbenem Kunststoff fällt vergleichsweise groß aus, bietet dafür aber auch viele und ausreichend große gummierte Tasten. Deren Druckpunkt ist ordentlich. Beleuchtet werden können sie allerdings nicht. Als Besonderheiten sind die Netflix-Taste und die frei belegbare Taste „My App“ zu nennen. Ein Mikrofon für die Sprachsteuerungsfunktion des Fernsehers bietet die Bedieneinheit nicht – dafür kann ein Mobilgerät mit der „TV Remote 2“-App verwendet werden.

Die Bedienung ist gewohnt gut umgesetzt und geht mit der beiliegenden klassischen Fernbedienung gut von der Hand. Für Panasonic-Neulinge dürfte anfangs etwas verwirrend sein, dass es einige recht unterschiedliche Benutzeroberflächen gibt. Menü, App-Store und Media-Player sind einheitlich nüchtern und dunkel gehalten. Dagegen wirkt der Startbildschirm „Home Screen 2.0“ sowie der Apps-Bildschirm poppig bunt und modern. Der EPG ist visuell noch ein Relikt aus vergangenen Tagen und hat sich in den letzten Jahren optisch nahezu gar nicht verändert. Funktional ist er aber dennoch und bietet einen hohen Bedienkomfort. Wer sich innerhalb der verschiedenen Präsentationsstile orientieren kann, findet in dem Panasonic einen smarten und gut zu bedienenden Fernseher mit Individualisierungsmöglichkeiten.

Vernetzungs-Check

App-Steuerung TV Remote 2 Media Center
Steuerung / EPG ja / nein nein / ja
Streaming Live-TV ja / nein ja / ja
Streaming Multimedia-Daten ja nein
Aufnahmepro­grammierung nein / nein ja / ja
Netzwerkfunktionen  
Drahtlose Übertragung ja (Miracast) 
DLNA / UPnP ja (Server & Client) 
Online-­Software­updates ja 
VoD-Dienste & Mediatheken  
Amazon Instant Video ja
Maxdome ja
Netflix ja
Sky Ticket nein
DAZN ja
Videoload ja
HbbTV Öffentlich-Rechtliche ja
HbbTV Private ja

Technik-Check

Ultra HD Premium nein
Dolby Vision nein
High Dynamic Range (HDR 10) ja
Hybrid Log-Gamma (HLG) ja
HDMI 2160p60 (4K @ 60 Hz) ja
HEVC (H.265) ja

Panasonic TV Remote 2
Tablet-PC und Smartphone

Version 2.42: Android mind. 4.0 | Version 2.42: iOS mind. 7.0

panasonic tx50exw734 5

Die kostenlos verfügbare App „TV Remote 2“ kann auf iPhones, iPads wie auch Android-Smartphones und Tablets installiert werden. Dadurch lassen diese mit nur wenigen Fingertipps mit dem TV verbinden, um TV-Programme und Aufnahmen auf das Mobilgerät zu streamen. Umgekehrt lassen sich Multimediainhalte auf dem TV abspielen. Zudem bietet die App unter anderem eine virtuelle Fernbedienung mit Tastatur für schnelles Eingeben von Text wie den Zugangsdaten eines VoD-Anbieters oder Suchwörter im Web-Browser des Fernsehers.

Panasonic Media Center
Tablet-PC und Smartphone

Version 3.2.1: Android mind. 4.0.3 | Version 3.2.2: iOS mind. 7.0

panasonic tx50exw734 6

Die App „Media Center“ können wir aktuell leider nicht empfehlen. Sie bietet zwar in der Theorie einen großen Funktionsumfang mit Live-TV-Streaming und Aufnahmeprogrammierung über einen EPG – und das dank „TV Anywhere“ sogar über das Internet –, doch sie ist wenig benutzerfreundlich. Erstens haben Menüführung und Optik noch Luft nach oben – hier würden wir uns ein modernes und frisches Design wünschen. Zweitens empfinden wir die Bedienung aufgrund langer Ladezeiten als frustrierend. Hier muss Panasonic nachbessern.

Fernsehen und aufnehmen

Der Panasonic bietet beim TV-Empfang einen großen Funktionsumfang. Zum einen ist da der doppelte Triple-Tuner, der die Empfangswege Satellit, Kabel und DVB-T2 HD jeweils zweifach abdeckt. Während ein Programm geschaut wird, lässt sich gleichzeitig ohne Einschränkungen ein zweites aufzeichnen. Es sind auch zwei parallele Aufnahmen möglich. Auch eine Bild-in-Bild-Funktion wird geboten, bei der sich SD- und HD-Sender gleich groß nebeneinander oder als großes und kleines Fenster darstellen lassen. UHD-Sender sind von dieser Funktion gänzlich ausgenommen. Der Twin-Tuner funktioniert auch mit zwei Empfangswegen, so dass ein Kabelsender geschaut und ein Satellitenprogramm aufgezeichnet werden kann. Darüber hinaus wird eine Timeshift-Funktion zum zeitversetzten Fernsehen geboten. Diese kann im Menü ein- und ausgeschaltet werden und startet jedes Mal nach dem Umschalten automatisch. Die Aufnahmen sind verschlüsselt und es ist erforderlich, die Festplatte vor der ersten Aufnahme am Fernseher zu formatieren, wodurch sie „gepaired“ wird. Wer seine Aufnahmen trotzdem auf dem PC bearbeiten und archivieren möchte, sollte in der SATVISION-Ausgabe April 2017 ab Seite 62 nachlesen.

Der elektronische Programmführer ist funktional und bietet viele Extras wie eine zweite Ansicht, eine Vorschau des laufenden Programms sowie eine Suchfunktion. Die Standard-SI-Daten werden für bis zu sieben Tage im Voraus geladen. Die Präsentation wirkt etwas altbacken und könnte in unseren Augen gerne an die Optik des neuen Startbildschirms angepasst werden. Letztendlich ist das aber natürlich Geschmackssache.

Der Mediaplayer wurde gegenüber dem Vorjahr überarbeitet und zeigt nun auf Wunsch auch Multimediainhalte verschiedener Typen an. Der Anwender ist also nicht gezwungen, anfangs beispielsweise „Bilder“ auszuwählen, um dann in der Ordnerstruktur nur Bilder vorzufinden. Der Mediaplayer beherrscht auch 4K und HDR. Alle von uns getesteten unterstützten Dateiformate finden sich auf Seite 125.

Modul-Check

panasonic tx50exw734 12a Unitymedia HD Modul
UM02
ja
panasonic tx50exw734 12a Freenet TV
Kartenlos
ja
panasonic tx50exw734 12a HD+ Modul
HD03 / HD04
ja / ja
panasonic tx50exw734 12a Sky CI Plus-Modul
V14
ja
panasonic tx50exw734 12a Deltacam Twin „Cobra“ 2.10
UM02 1) / D03 / HD04
ja / ja / ja
panasonic tx50exw734 12a Unicam Evo „Troja“ 4.60
UM02 1) / HD03 / HD04
ja / ja / ja
panasonic tx50exw734 12a AlphaCrypt Light „One4All“ 2.4
UM02 1) / HD03 / HD04
ja / ja / ja
panasonic tx50exw734 12a AlphaCrypt Classic „One4All“ 1.0
UM02 1) / HD03 / HD04
ja / nein / nein
panasonic tx50exw734 12a TivuSat SmarCAM
TivuSat Smartcard
ja
panasonic tx50exw734 12a Viaccess Secure CAM
Redlight Mega Elite Royale / SCT Smartcard 10
ja / ja

1) keine Privaten in HD. Nähere Informationen zu Aufnahmerestriktionen bei der Verwendung offizieller CI+-Module können unter folgendem Link nachgelesen werden: satvision.de/modulcheck

Netzwerk und Internet

Per LAN oder WLAN kann der Panasonic ins Heimnetzwerk eingebunden werden. Dort stellt er als DLNA-Server Dateien wie Aufnahmen, Videos oder Bilder auf angeschlossenen Massenspeichern für andere Netzwerkgeräte bereit. Er selber ist aber auch in der Lage von anderen Geräten wie NAS-Laufwerken freigegebene Inhalte abzuspielen. Weitere Netzwerkfunktionen sind das Streamen von Live-TV via App, Miracast und die TV>IP-Funktion als Server und Client. Mit dieser kann zum Beispiel ein Panasonic-TV seinen zweiten Tuner über das Netzwerk für ein Tablet oder einen zweiten Panasonic-Fernseher, der an keine Antennenleitung angeschlossen ist, bereitstellen. Das ermöglicht unkompliziert den (kabellosen) Empfang von TV-Programmen in jedem Raum.

TV>IP-Unterstützung

panasonic tx50exw734 9

Zusätzlich zu seinem dreifachen Twin-Tuner ist der Panasonic mit TV>IP ausgestattet. Dieses Feature beherrscht er als Server und Client. Das heißt er kann entweder beispielsweise auf die von einem SAT>IP-Server bereitgestellten Programme zugreifen oder aber die mit dem zweiten Tuner empfangenen Programme im Netzwerk für andere Clients bereitstellen. Dafür können LAN oder WLAN verwendet werden. Mehr zum Thema SAT>IP können Sie in der Ausgabe August 2017 nachlesen.

Noch mehr wird möglich, wenn das Netzwerk auch über eine Internetverbindung verfügt. Ein Web-Browser, mehr als 180 Apps wie DAZN, Deezer und Co., Video-on-Demand in 4K und mit HDR, eine Suchfunktion und Wetterinformationen sind die wichtigsten Smart-TV-Features. Die Funktion „TV Anywhere“ kann aufgrund der mangelhaften „Media Center“-App (siehe Seite 122) aktuell kaum genutzt werden. Komplettiert wird das Online-Angebot mit HbbTV, dem hybriden TV-Dienst für Mediatheken, Informationen und mehr. Während die Öffentlich-Rechtlichen hier mit ihren gut bestückten Mediatheken punkten, sind bei den Privaten immer häufiger Werbung und viel zu große Einblendungen zu sehen. Bei RTL und Co. finden sich in den Mediatheken fast nur kurze Clips, bei den Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe können zumindest einige in voller Länge geschaut werden. Panasonic bietet praktischerweise die Möglichkeit, für jeden Sender individuell auszuwählen, ob HbbTV deaktiviert werden soll oder nicht und ob der Dienst automatisch der manuell gestartet werden soll. Mehr Informationen zu den beiden Remote-Apps, zu den Netzwerkfunktionen und dazu, welche VoD-Anbieter installiert werden können, können in unserer Tabelle „Vernetzungs-Check“ auf Seite 122 nachgelesen werden.

Stromverbrauch und Umschaltzeiten

Der TX-50EXW734 ist beim Stromverbrauch genügsam. Im normalen Betrieb verbraucht er rund 50 Watt und im Deep-Standby nur 0,4 Watt. Bei leuchtstarkem HDR-Inhalt kann der Stromverbrauch auf bis zu 100 Watt ansteigen. Aus dem Deep-Standby startet der Fernseher in nur sieben Sekunden. Nach Trennung vom Strom dauert der Startvorgang zwölf Sekunden.

Die Umschaltzeiten dürften kürzer sein. Zwischen zwei SD-Sendern (Satellit und Kabel) schaltet der Panasonic in 2,5 Sekunden um. Bei zwei HD-Sendern sind es auf den gleichen Empfangswegen knapp über drei Sekunden. DVB-T2-Sender schaltet der TV in über vier Sekunden um.

Bild- und Tonqualität

Die Bildqualität des Panasonic TX-50EXW734 ist sehr gut, auch wenn sie insgesamt nicht an die höheren Modelle wie EXW754 und EXW784 heranreicht. Gegenüber dem bereits von uns getesteten TX-55EXW604, der ebenfalls über ein 50-Hertz-Panel verfügt, hat der EXW734 den Nachteil, dass er kein IPS-Panel zu bieten hat. Der Blickwinkel fällt dementsprechend kleiner aus, auch wenn der Verlust von Kontrast und Sättigung außerhalb des optimalen Sichtbereiches nicht drastisch sind. Die Bewegtbildschärfe bei Actionszenen und Sportübertragung ist ordentlich – im Detail wird sichtbar, dass das Bild an den Kanten ausreißt. Die Ausleuchtung bei sehr dunklen oder vollständig schwarzen Szenen ist suboptimal, da in den Ecken Lichtkränze sichtbar werden. Abgesehen von diesen drei Schwachpunkten, konnten wir nicht viel beanstanden. Das Bild ist sehr natürlich und das gilt sowohl für TV-Programme wie für externe Quellen und VoD-Inhalte. Besonders gut sehen natürlich native 4K-Inhalte aus, optimalerweise mit HDR. Die Farbgenauigkeit und der angenehm warme Weißwert konnten unsere Tester überzeugen. Auch SD-Inhalte werden ansprechend hochskaliert, auch wenn HD-Programme und vor allem Full HD noch besser aussehen, da der Upscaler hier mehr herausholen kann.
Die Soundqualität ist als solide zu bezeichnen. Wir hatten zwar weder Verzerrungen noch unsaubere Töne zu beklagen, empfanden den Klang aber auch nicht als (Heim-)kino-tauglich. Für den alltäglichen TV-Konsum mit Filmen, Serien, Sport, Nachrichten und Unterhaltung sind die zwei Stereolautsprecher allerdings ausreichend.

panasonic tx50exw734 10

Mediatheken und Co.

Zusätzlich zu seinem dreifachen Twin-Tuner ist der Panasonic mit TV>IP ausgestattet. Dieses Feature beherrscht er als Server und Client. Das heißt er kann entweder beispielsweise auf die von einem SAT>IP-Server bereitgestellten Programme zugreifen oder aber die mit dem zweiten Tuner empfangenen Programme im Netzwerk für andere Clients bereitstellen. Dafür können LAN oder WLAN verwendet werden. Mehr zum Thema SAT>IP können Sie in der Ausgabe August 2017 nachlesen.

Der Panasonic ist mit Netzwerk- und Internetfunktionen vollgepackt. Während Video-on-Demand à la Netflix und Amazon Video weitläufig bekannt ist und sich steigender Nutzerzahlen erfreut, zählt HbbTV noch immer zu den unterschätzten Features. Besonders die Öffentlich-Rechtlichen nutzen den HbbTV-Standard zum bereitstellen ihrer Mediatheken, über die Zuschauer bequem und jederzeit auf verpasste Filme, Serien, Reportagen und Shows zugreifen können.

Multimediaformate

Video AVI, M2TS, M4V, MKV, MP4, MPG, MTS, TS, VOB, WMV
Audio FLAC, M4A, MP3, WAV, WMA
Bild JPG

panasonic tx50exw734 13

Anschlüsse
Die Anschlüsse befinden sich auf der linken Rückseite und können allesamt mit zwei Kunststoffblenden verdeckt werden. Die größere der beiden Blenden bietet zudem eine Aussparung für die Kabeldurchführung. Wird die kleinere Blende verwendet, können die Anschlüsse dahinter nicht verwendet werden. Die gesamte Rückseite besteht aus dunklem Kunststoff im Struktur-Look.

Anschlüsse

Video HDMI 2.0 (2×), HDMI 1.4 (1×), Komponente, Composite
Audio S/PDIF (optisch), Kopfhörer (3,5-mm-Klinke)
Daten USB 3.0 (1×), USB 2.0 (1×), WLAN (b/g/n), LAN

Unsere Bildeinstellungen

Modus True Cinema
Backlight 30
Kontrast 90
Helligkeit 0
Farbe 50
Farbton 0
Schärfe 30
Farbtemperatur Warm2
Intelligent Frame Creation Niedrig
„Erweiterte Bildeinstellung“  
Farbskala Rec. 709
Weißableich
Weißabgleich Rot „+3“
Weißabgleich Grün „0“
Weißabgleich Blau „0“
Grauabgleich Rot „+2“
Grauabgleich Grün „0“
Grauabgleich Blau „0“
Gamma
Gamma 2.4

Alle anderen Bildhilfen, Einstellungen: aus, sonst Werkseinstellung

Technische Daten

Hersteller/Modell  
Hersteller  Panasonic
Modell  TX-50EXW734
Abmessungen
B × H × T in mm
 1.115 × 647 × 40
 Gewicht in kg, ohne Standfuß 16,0
Softwareversion  3.131
Display  
Technologie LCD mit Edge-LED-Beleuchtung
Hertz / Bewegtbildoptimierung 50 / 1.400 Hz BMR IFC
Diagonale in Zoll / cm 50 / 126
Betrachtungswinkel k.A.
Auflösung 3.840 × 2.160 (2160p60)
HD ready / Full HD / Ultra HD / 3D ja / ja / ja / nein
Hardware  
Lautsprecher / Subwoofer / Gesamtleistung Sinus 2 / nein / 20
DiSEqC-Unterstützung / Unicable / Unicable 2 1.0 / ja / ja
Tunertyp (Anzahl) / HDTV-tauglich DVB-S2, DVB-C,-T2 (je 2) / ja
Smartcardreader / CI nein / ja (2× CI+)
Nahbedienung ja
Netzschalter nein
Wandmontage ja (VESA 400×200)
Sonderfunktionen  
Aufnahmefunktion ja
Speichergröße nein (externes Speichermedium)
Smart-TV ja
Mehrkanalton Dolby Digital, Dolby Digital Plus
Bild-im-Bild-Funktion (PiP) ja
Bluetooth ja (Eingabe)
Software  
Programm­speicherplätze k.A.
Favoritenlisten / benennbar 4 (je digitalem Empfangsweg) / ja
Sprachauswahl / Anz. ja / 27
EPG / Anzahl Tage ja / 7
Kosten  
UVP in €  1.199,–
Ø Marktpreis in €  1.000,–

panasonic tx50exw734 7

Bildmessungen

Unsere Bildmessungen ergaben für den Panasonic TX-50EXW734 nach der Kalibrierung gute Ergebnisse. Wir empfehlen den Bildmodus „True Cinema“, da dieser für ein angenehm natürliches Bild mit gutem Weißwert sorgt. Die Helligkeit des Panels (Backlight) sollte an die Raum- beziehungsweise Umgebungshelligkeit angepasst werden und in hellen Räumen etwas höher liegen. Bei HDR-Inhalten sollte in jedem Fall ein hoher Wert eingestellt werden. Die Farbbalance war nach unseren Weißwerteinstellungen solide und die Farbgenauigkeit kann insgesamt als sehr ordentlich bezeichnet werden. Die Spitzenhelligkeit im HDR-Betrieb haben wir – unabhängig vom Weißanteil im Bild – bei rund 350 Nits gemessen. Der Verlauf der EOTF-Kurve war sehr gut und größtenteils nahe der Referenz.

Messdaten

Stromverbrauch in Watt
panasonic tx50exw734 8a Deep-Standby: ø0,4
Standby: ø13,0
Betrieb: ø51,0
Aufname: ø55,0
Kosten / Jahr 1) € 16,23
Temperatur in °C
panasonic tx50exw734 8b Oberflächen­temperatur:
bis ~33,9 °C
Bootzeiten in Sek.
Deep-Standby 7,0
Standby 3,0
Netzaus 12,0
Umschaltzeiten SD/SD SD/HD HD/HD
DVB-S2 2,5s 2,8s 3,3s
DVB-C 2,4s 2,9s 3,2s
DVB-T2 4,3s

1) Bei einem Preis von 22,5 ct / kWh. Die errechneten Kosten beziehen sich auf 365 Tage Mischbetrieb, mit einer durchschnittlichen Nutzung von 223 Min/Tag.

Bewertung

Kriterien % Panasonic TX-50EXW734
Bild 50 91%
Bildqualität 92%
Bildtechnik 90%
Bedienung 20 91%
Fernbedienung 87%
Fernsehen und mehr 20 89%
TV-Empfang 92%
Umschaltzeit 75%
Aufnahmen 85%
Ton 5 80%
Stromverbrauch 5 94%
Bonus +1,0 % HLG
+0,5 % Unicable 2
Preis-/Leistungsindex 10,81
Gesamtbewertung SEHR GUT (92,5%)
Ø Marktpreis in € 1.000,–

2017 12 panasonic tx50exw734 siegel

Kurzbewertung

Bildqualität:
4,5 von 5,0
Bedienung:
4,5 von 5,0
Fernsehen & mehr:
4,5 von 5,0

Pro/Contra

  • Triple-Twin-Tuner für Satellit
  • Kabel und DVB-T2 HD
  • HDR 10
  • HLG
  • TV>IP (Server & Client)
  • DLNA (Client & Server)
  • Streaming und Aufnahmeprogrammierung über TV Anywhere
  • Unicable 2
  • vier Aufstellvarianten
  • HbbTV einzeln abschaltbar
  • Bediengeschwindigkeit der „Media Center“-App
  • Festplatten-Pairing und verschlüsselte Aufnahmen
  • nicht drehbar
  • Panel-Ausleuchtung
  • kein Bild-in-Bild bei UHD-Sendern

Fazit

In unserem Einzeltest erwies sich der Panasonic TX-50EXW734 als ein erstklassiges Rundumpaket für UHD-Inhalte, den Empfang von Satelliten-, Kabel- und DVB-T2-Programmen sowie zahlreiche Smart-TV-Funktionen. Mit seiner sehr guten Bildqualität, der Unterstützung von HDR 10 und Hybrid Log-Gamma sowie den vorinstallierten VoD-Anbietern Netflix und Amazon Video ist er ein guter und mit einem durchschnittlichen Marktpreis von 1.000,– Euro preiswerter Einstieg in die 4K-Welt. Die umfangreiche Ausstattung und die benutzerfreundliche Bedienung machen ihn gleichzeitig zu einem hervorragenden Alltagsfernseher. Das einzige echte Manko ist die kaum nutzbare „Media Center“-App für „TV Anywhere“. Am Ende verdiente sich der Panasonic mit seinen wandelbaren Standfüßen eine Gesamtbewertung von 92,5 Prozent und die Bestnote „sehr gut“.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Getestete Produkte

  • Panasonic TX-50EXW734
Close Menu
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_satvision-de