Skip to main content
search
0

Loewe Connect 55 UHD-Fernseher im Test

Ultrascharfer Bildprofi mit Luxusausstattung Made in Germany

26. Februar 2015

Neben Ultra HD setzt Loewe beim neuen Connect 55 auf hohen Bedienkomfort, sinnvolle Features wie beispielsweise „Instant Smart Zapping“ für kürzere Umschaltzeiten und „Mobile Recording“ sowie eine Vollausstattung inklusive 1-TB-Festplatte und ein edles Design. Wir haben den Luxus-TV, der ab 3.400,– Euro erhältlich ist, unter die Lupe genommen.

Loewe Assist Media

Die neue Generation der Benutzeroberfläche mit dem Namen “Loewe Assist Media” gefällt auf Anhieb. Sie ist nicht verspielt oder überladen, sondern sehr aufgeräumt, gut lesbar und gleichermaßen zügig wie stabil zu bedienen. Aussetzer, Ruckler oder Abstürtze konnten wir während des gesamten Testverlaufes nicht beobachten. Wir beschreiben in unserem Einzeltest alle Aspekte der Benutzeroberfläche.

Im Internet das Wichtigste und stark im Netzwerk

Zwei der in unseren Augen sinnvollsten Internetfunktionen sind beim Loewe auf jeden Fall vorhanden: Erstens ist das HbbTV, welches die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Programme und außerdem den digitalen Teletext bei vielen Sendern über die rote Taste auf der Fernbedienung öffnet. Zweitens ist das die mobile Aufnahmeprogrammierung. Sogar von unterwegs lassen sich per App Aufnahme-Timer setzen. Wir zeigen, wie einfach das ist und welche cleveren Funktionen der Loewe Connect im Netzwerk bietet.

Aufnahmekomfort par excellence

Bei allem was der Loewe Connect 55 kann und darstellt, sticht seine Funktion als zweifacher Videorekorder heraus. Wer keine Sekunde seiner Lieblingssendungen verpassen will, aber keine zusätzliche Set-Top-Box mit mehreren Tunern wünscht, der wird nicht viele TV-Geräte finden, die ein solches PVR-Paket schnüren und einen insgesamt so hohen Standard bieten. Die eingebaute 1-Terabyte-Festplatte bietet Platz für bis zu 200 Stunden HD-Aufnahmen. Was den Loewe Connect neben der eingebauten Festplatte von den meisten anderen Fernsehern unterscheidet, ist die Möglichkeit, zwei Programme von unterschiedlichen Transpondern aufzuzeichnen, während ein drittes Programm auf einem der beiden Transponder geschaut wird. An welche Besonderheiten Loewe darüber hinaus gedacht hat, klären wir im Einzeltest.

Instant Channel Zapping und Stromverbrauch

Während sich der Loewe Connect bei den normalen Umschaltzeiten nicht von der Masse der Flachbildfernseher abhebt, schafft er es mit einem kleinen Kniff und seinem zweiten Tuner – solange dieser nicht für eine der vielen Funktionen wie Bild-in-Bild, Aufnahmen oder Streaming genutzt wird – das Zappen extrem zu beschleunigen. Beim Hoch- und Runterschalten erkennt der Loewe die Richtung und reduziert durch Vorausladen des nächsten Senders in der Liste die Umschaltzeiten für jeden Zapping-Vorgang in die entsprechende Richtung. Wir haben die Umschaltzeiten beim “Instant Channel Zapping” gemessen und waren begeistert.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Getestete Produkte

  • Loewe Connect 55 UHD

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er in der SATVISION publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel derSATVISION lesen.

0,00  In den Warenkorb

Close Menu