Skip to main content
search
0

Humax UHD 4tune+ im Test

4K-Box zum Kampfpreis

23. Juni 2016

Mit dem Humax UHD 4tune+ hatten wir den ersten 4K-SAT-Receiver aus der koreanischen Receiverschmiede in unserem Testlabor zu Gast. Dieser ist für rund 280,– Euro erhältlich und bietet Netzwerkfunktionen, eine Aufnahmefunktion, eine HD+ Karte für den für zwölf Monate kostenlosen Empfang der 21 privaten HD-Sender und einen CI+ Schacht für weitere Pay-TV-Angebote wie Sky. Zu den Besonderheiten zählt neben der 4K-Auflösung von 3.840 mal 2.160 Pixeln auch ein Quad-Tuner, SAT>IP und die Möglichkeit mit einem Wechselrahmen eine interne 2,5″-Festplatte bequem einzubauen.

Der Humax UHD 4tune+ besticht durch ein edles Design und eine hochwertige Verarbeitung. Das Gehäuse ist mit einem schwarzem Kunststoff in Lederoptik überzogen, während die aus einer Polycarbon-Verbindung gefertigte Front im gebürsteten Alu-Look gehalten ist. Ein 7-stelliges alphanumerisches VF-Display zeigt dort den Sendernamen an; da es recht zurückhaltend leuchtet fällt die Tatsache, dass es nicht gedimmt werden kann, nicht so stark ins Gewicht. Ansonsten präsentiert sich die Front sehr aufgeräumt, als Nahbedienungselement ist lediglich eine Standby-Taste vorhanden. 

Der Humax UHD 4tune+ bietet die Möglichkeit optional eine interne 2,5″-Festplatte einzubauen. Hierzu ist im Lieferumfang ein Wechselrahmen enthalten, für den an der linken Geräteseite des Humax ein Einschub bereitsteht. Der Einbau einer Festplatte gestaltet sich so ausgesprochen einfach und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

An der Rückseite befinden sich zwei SAT-Eingänge. Der Quad-Tuner lässt sich in seinem vollen Funktionsumfang nur nutzen, wenn eine Unicable-Anlage (Einkabellösung) vorhanden ist. Dann wird das Signal mit den vier Userbändern intern weiterverarbeitet und es können vier einzelne Streams genutzt werden, um ein TV-Programm zu schauen und gleichzeitig drei weitere Streams für Aufnahmen und Live-TV-Streaming zur Verfügung zu haben. Wenn eine normale Satellitenanlage mit Twin-LNB bzw. Multischalter und zwei Leitungen vorhanden ist, kann der Quad-Tuner zwar ebenfalls genutzt werden, es stehen allerdings nur zwei Polarisationsebenen zur Verfügung.

Welche Bildqualität der UHD 4tune+ in unserem Praxistest bei 4K- und HD-Sendern bot, wie flüssig er sich bedienen lässt, was für Netzwerk- und Internetfunktionen er bietet, welche Boot- und Umschaltzeiten sowie welchen Stromverbrauch wir gemessen haben, welche Anzahl paralleler Aufnahmen möglich ist und warum der Humax der erste Receiver ist mit dem die verschlüsselten HD-Sender der HD+ Plattform gestreamt werden können, erfahren Sie neben weiteren Testergebnissen in unserem ausführlichen Testbericht.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Getestete Produkte

  • Humax UHD 4tune+

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er in der SATVISION publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel derSATVISION lesen.

0,00  In den Warenkorb

Close Menu
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_satvision-de