Skip to main content
search
0

Unicam 2 CI-Modul für Pay-TV

03. Dezember 2012

Zuschauer von verschlüsselten Programminhalten via Satellit und Kabel sind auf eine SmartCard angewiesen. Oft können zu diesen Karten zertifizierte Set-Top-Boxen oder CI+-Module gemietet oder erworben werden. Damit gehen aber entweder eingeschränkter Bedienkomfort oder Restriktionen wie Aufnahmesperren einher. Wer das nicht in Kauf nehmen will, kann zu einem alternativen Modul wie dem Unicam greifen und so seinen eigenen Receiver nutzen und gleichzeitig die störenden Restriktionen umgehen. Auch die restriktionsfreie Verwendung direkt im TV mit CI+-Schacht ist möglich, wodurch der Receiver samt zweiter Fernbedienung ganz entfällt. Wir klären auf, was das neue Unicam-CI-Modul alles kann.

Wer Sky oder HD+ über Satellit oder digitales Kabelfernsehen empfängt, kennt es: ohne Smartcard wird das TV-Bild der Bezahl- oder Kabelkanäle nicht entschlüsselt. Viele Zuschauer nutzen die Smartcards direkt mit den dazu angebotenen Zwangsboxen, die oft in der Bedienung beschränkt und wenig komfortabel sind. Auch mit den proprietären CI+-Modulen von Sky, HD+ und den Kabelnetzbetreibern, die genutzt werden können, wenn ganz auf eine Set-Top-Box verzichtet werden soll, gibt es Einschränkungen. Diese weitläufig als Restriktionen bekannten Einstellungen am Modul können unterschiedliche Sperren aktivieren. So sind beispielsweise bei der Verwendung des CI+-Moduls von HD+ keine Aufnahmen möglich. Eine einfache und günstige Möglichkeit, zum einen auf die Zwangsbox verzichten zu können und gleichzeitig die Restriktionen zu umgehen stellen CI-Module wie das Unicam dar.

Ein Modul für alles

Das neue Unicam-CI-Modul wird mit dem proprietären Verschlüsselungssystem Deltacrypt ausgeliefert. Hierbei handelt es sich wie bei Nagravision oder NDS Videoguard um ein eigenes, lizenziertes System, das über eine registrierte CAS-ID bei der zuständigen Organisation verfügt. Lizenzverträge können erworben werden und sind beispielsweise für für kleinere Sendeanstalten und Programmanbieter vorgesehen. Daher hat das Unicam in seinem Auslieferungszustand für die wenigsten Käufer einen echten Nutzen. Mit einem speziellen Programmer kann jedoch auch alternative, nicht offizielle Software auf das Unicam gespielt werden, wodurch es zum universalen Kartenleser wird. Entsprechende Software ist in einschlägig bekannten Internetforen oder auf der Unicam2-Homepage kostenfrei erhältlich und der erforderliche Programmer kann für rund 20,- Euro vielerorts erworben werden.

Nach erfolgter Überspielung der alternativen Software, für die auf besagter Internetseite eine Schritt-für- Schritt-Anleitung zu finden ist, kann das Unicam alle gängigen Smartcards von deutschen Pay-TV-Anbietern und Kabelnetzbetreibern lesen und entschlüsselt die Sender schnell und zuverlässig. Die aktuellste inoffizielle Softwareversion für das Unicam ist “Sparta 5.34”. Damit liest das Unicam unter anderem die Karten HD01 und HD02 von HD+ sowie die Sky-Karten S02 und V13. Auch diverse Karten von Kabel BW (V23), Kabel Deutschland (D02 und D09) und Unitymedia (UM01, UM02 und UM03) werden erkannt, wobei bei Unitymedia die privaten HD-Programme wie RTL HD schwarz bleiben. Das liegt daran, dass das Unicam generell keine Smartcards entschlüsseln kann, die mit der Hardware „verheiratet“ sind (sog. Pairing).

Abokarten der Verschlüsselungssysteme Nagravision, NDS (Videoguard), Viaccess, Irdeto, Conax, Cryptoworks und noch weitere kann das Unicam mit der alternativen Software verarbeiten, so dass beispielsweise die Smartcard von Eurosport 3D, die in Viaccess verschlüsselt ist oder die Digitürk-Irdeto.Smartcard entschlüsselt werden können.

Multi-Decoding

Auch zwei verschlüsselte Programme können mit dem Unicam gleichzeitig dekodiert werden. Diese Funktion ist allerdings abhängig vom verwendeten TV oder Receiver. Mit Single-Tuner können nur zwei Programme auf demselben Transponder entschlüsselt werden. Je nachdem, ob das Gerät es erlaubt, kann so beispielsweise ein Programm geschaut werden, während eine zweite Sendung auf einem anderen Programm aufgezeichnet wird. Verfügt der Receiver oder der TV über einen Twin-Tuner, dann ist es irrelevant, ob die Programme auf demselben Transponder liegen oder nicht. In jedem Fall kann ein verschlüsseltes Programm geschaut und ein anderes aufgezeichnet werden. Ob diese in SD- oder HD-Qualität gesendet werden, ist für das Unicam nicht von Bedeutung, da der Prozessor auch für die gleichzeitige Entschlüsselung zweier HD-Programme leistungsstark genug ist.

Ein Modul für jeden

Die meisten Zuschauer sind sich nicht bewusst, dass sie auf die abgespeckte Zwangsbox ihres Kabelnetzanbieters mit bestem Gewissen auch verzichten können und auch das CI+-Modul des Pay-TV-Anbieters, das dem Zuschauer jegliche Aufzeichnungen untersagt nicht gekauft oder gemietet werden muss. Ganz gleich, ob ein High-End-Receiver mit Twin-Tuner und Aufnahmefunktionen verwendet wird oder nur ein Flachbildfernseher, damit bloß eine einzige Fernbedienung auf dem Wohnzimmertisch liegt: verfügt das Gerät über einen CI- oder CI+-Schacht, kann das Unicam mit der Smartcard der Wahl verwendet werden, ohne dass Hardware getauscht werden muss oder irgendwelche Restriktionen greifen. Das Unicam ist zu den meisten TVs und Receivern kompatibel, es gibt jedoch auch Ausnahmen. Einschlägige Internetforen informieren über Probleme mit bestimmten Geräten. Bei einem CI+-Schacht ist zu beachten, dass dieser theoretisch für die Verwendung von CI-Modulen gesperrt werden kann.

Close Menu