Skip to main content
search
0

Paramount+ startet am 8. Dezember 2022

18. Oktober 2022

Die “Star Trek”-Serie “Strange New Worlds”, der Blockbuster “Top Gun: Maverick” und die US-Hitserie “Yellowstone” gehören zu den Programm-Highlights, wenn Paramount+ am 8. Dezember auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz startet. Auch der Abo-Preis steht jetzt fest.

Bislang war nur bekannt, dass Paramount+ nach dem Launch in Großbritannien und Irland (Juni) und Italien (September) auch noch in diesem Jahr nach Deutschland sowie Österreich und die Schweiz kommen würde. Jetzt hat Paramount bestätigt: Der Streamingdienst, der u.a. auf die Paramount-eigenen Quellen CBS, Comedy Central, MTV, Nickelodeon, Paramount Pictures und Showtime setzen kann, ist ab dem 8. Dezember im deutschsprachigen Raum verfügbar, über die eigene Website, mobile Geräte sowie auf dem Fernseher via TV-Apps bei Apple, Amazon, Google, Samsung und Roku.

Nach einer allerdings nur sieben Tage langen Testphase liegt der Monatspreis dann bei 7,99 Euro. Wer sich fürs Jahresabo entscheidet, zahlt 79,90 Euro für zwölf Monate. Paramount+ wird in Deutschland und Österreich außerdem auf der Sky-Plattform starten und ist dort für Abonnenten des Sky Cinema-Pakets kostenlos. Für alle anderen Sky-Kunden ist auf Sky Q auch die eigenständige Paramount+-App verfügbar.

Zu den weiteren Programmen, mit denen Paramount+ in Deutschland startet, gehört auch die Serie „Super pumped: The battle for Uber“ über die Geschichte eines der erfolgreichsten, aber gleichzeitig destruktivsten Silicon-Valley-Unternehmens. Weitere Serien sind „Halo“, „Yellowjackets“, „The First Lady“, „The Offer“, „iCarly“ und die Animationsserie „Paw Patrol“ samt Kinofilm. In den Wochen und Monaten nach dem Launch die ankündigten neuen Paramount+-Serien „Tulsa King“ mit Sylvester Stallone, „1923“ mit Harrison Ford, Helen Mirren und Timothy Dalton sowie „A Gentleman in Moscow“ mit Ewan McGregor.

Noch vor Weihnachten, ab dem 22. Dezember, ist dann auch die erste deutsche Serie von Paramount+ zu sehen. Die tragisch-komische Serie „Der Scheich“ von Filmemacher Dani Levy erzählt vom braven Familienvater Ringo (gespielt von Björn Meyer) der sich mithilfe einfallsreicher Lügen in den milliardenschweren Sprössling einer arabischen Dynastie verwandelt und die Züricher Finanzwelt auf den Kopf stellt. Ringos Frau Carla (Petra Schmidt-Schaller) gerät gleichzeitig selbst in ein gefährliches Netz aus Lügen, Geld und Gier. Und schon ab 8. Dezember ist die sechste Staffel der deutschen Nickelodeon-Serie „Spotlight“ verfügbar und auch „exklusive deutsche Reality-Highlights“ sollen noch im Dezember starten.

Zu den weiteren deutschen Auftragsproduktionen, die bereits angekündigt und für 2023 geplant sind, gehören dann die Krimiserie „Simon Becketts: Chemie des Todes“, die Thrillerserie „A Thin Line“ sowie „Kohlrabenschwarz“, basierend auf der gleichnamigen Mystery—Hörspielreihe. Bei den US-Serien erbt Paramount+, manchmal exklusiv, manchmal co-exklusiv einige Serien, die bislang ein anderes Zuhause in Deutschland hatten: Dazu gehören „Yellowjackets“, die US-Version von „Your Honor“ mit Bryan Cranston, das „Good Wife“-SpinOff „The Good Fight“ (wie auch die Originalserie) oder der Showtime-Erfolg „Billions“.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Close Menu