Skip to main content
search
0

Analogabschaltung bei Unitymedia im Juni

05. Mai 2017

In rund 30 Tagen endet das analoge TV-Angebot im Unitymedia Netz. In Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen stellt der Kabelnetzbetreiber die Übertragung der analogen TV-Programme zwischen dem 1. und 27. Juni 2017 in fünf Wellen ein. Mit Blick auf den Stichtag im Juni intensiviert Unitymedia seine Verbraucher-Informationskampagne rund um die TV-Digitalisierung.

Ab sofort können Unitymedia Kunden auf der Webseite www.unitymedia.de/digital-verbindet die Postleitzahlen-Suchfunktionnutzen, die über den Umschalttermin im jeweiligen Ort Auskunft gibt. Auf dieser Webseite finden Verbraucher auch alle wesentlichen Informationen rund um die TV-Volldigitalisierung samt einem detaillierten Zeitplan.

Kunden können online darüber hinaus einen persönlichen Termin zur Beratung vereinbaren oder ab Ende Mai die Roadshow-Termine des „Tschüss analog. Hallo digital!“-Infomobils abrufen. Mehrere Infomobile von Unitymedia werden unmittelbar vor den jeweiligen Abschaltungswellen stark frequentierte Plätze in insgesamt 30 Städten im gesamten Verbreitungsgebiet von Unitymedia ansteuern und Verbraucher über die Umstellung auf digitales Fernsehen informieren. Die mobile Info-Tour startet am 30. Mai im Süden von Baden-Württemberg und wandert mit den Digitalisierungswellen weiter bis zum Norden von Nordrhein-Westfalen bis Ende Juni.

Umstellung auf digitales Fernsehen

In einem neuen Video informiert Kampagnengesicht und Testimonial Willy W. über die Vorteile des DigitalTV und ruft mit seiner Enkelin die Zuschauer dazu auf, ihren Verwandten und Freunden bei der Umstellung auf DigitalTV zu helfen. Zu sehen ist der Spot auf Youtube und auf der Webseite www.unitymedia.de/digital-verbindet.

Für den Empfang digitaler TV-Programme benötigen Kunden einen Flachbildfernseher mit einem digitalen Kabeltuner (DVB-C). TV-Geräte, die nach 2010 hergestellt wurden, sind in der Regel mit einem solchen DVB-C-Tuner ausgestattet. Ein kurzer Blick in die Gebrauchsanweisung des Fernsehers genügt, um sicher zu gehen, dass der Fernseher zu Hause über einen solchen Tuner verfügt. Unitymedia Kunden können zudem auf der Informationswebseite mit einem TV-Quick-Check schnell und einfach prüfen, ob sie analog oder digital fernsehen. Noch analog? Auch ältere Geräte können für digitales Fernsehen fit gemacht werden. Dafür brauchen Analog-TV-Besitzer einen handelsüblichen Digital-Receiver.

Unter dem Motto „Tschüss analog. Hallo digital!“ bietet Unitymedia ab sofort für Kunden, die noch analog fernsehen, attraktive Umstiegsangebote. Unitymedia Kunden können diese über die Shops und über die kostenlose Info-Hotline anfragen. Für den Empfang von digitalen TV-Programmen sind darüber hinaus alle handelsüblichen DVB-C-Receiver geeignet. Beispielsweise stehen mit Unitymedia Logo gekennzeichnete Set-Top-Boxen von Strong und Thompson im Fachhandel zur Verfügung.

Über verschiedene Kanäle Information und Hilfe bekommen

Beratung zum Wechsel aufs digitale Fernsehen erhalten Unitymedia Kunden in ausgewählten Filialen von Saturn und Media Markt, in verschiedenen ECE-Einkaufszentren und in zahlreichen lokalen Elektrofachgeschäften – hier einfach auf das Unitymedia Logo achten. Außerdem nimmt ein besonders geschultes Unitymedia Call-Center-Team Anrufe entgegen und bietet Kunden Hilfe und Informationen rund um die TV-Volldigitalisierung. Einblendungen im Fernsehen vervollständigen das Informationsangebot: Ab Anfang Mai informieren Laufbänder die Zuschauer von analogen TV-Kanälen über das Ende des analogen TV-Programms im Juni.

In der aktuellen Ausgabe der SATVISION, die am 28. April erschienen ist, informieren wir ausführlich über die Analogabschaltung im Kabel.

Quelle: www.unitymedia.de

Close Menu
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_satvision-de