Diese Webseite benutzt Cookies für einen bestmöglichen Service.

Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Sie können in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies deaktivieren, die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort wären jedoch eingeschränkt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen

Die Fach- und Testzeitschrift rund um digitales Fernsehen, Heimkino & Multimedia.

TV-Bildeinstellungen

So holen Sie die beste Bildqualität aus Ihrem TV heraus

13. April 2012
Haupttext

Fast jeder Fernseher in deutschen Wohnzimmern ist falsch oder noch nicht optimal eingestellt. Viele nutzen lediglich die voreingestellten Bildmodi und meiden ein genaues Feintuning. Dank einfach zu handhabener Testbilder gelingt ein solches jedoch ziemlich leicht - und in nur wenigen Minuten.

Flachbildfernseher aus dem Fachmarkt sind häufig auf die hell ausgeleuchteten Verkaufsräume abgestimmt und besonders grell eingestellt, um mit besonders bunten Farben auf sich aufmerksam zu machen – die große Ernüchterung zeigt sich dann oft erst nach dem Kauf beim ersten Einschalten zu Hause. Dabei hat es der Hersteller wegen der in jedem Wohnzimmer anderen Lichtverhältnisse auch nicht einfach – da kann selbst die Farbe der Wände einen Einfluss auf die subjektiv wahrgenommene Bildqualität haben.

Bildquellen

Für eine bessere Bildeinstellung ist zunächst einmal eine vernünftige Bildquelle wichtig. Wer auf seinem HD-Fernseher DVB-T schaut, kann wegen des stark komprimierten Materials von Vornherein keine Wunder erwarten. Besser eignen sich digitale Sender per Kabel (DVB-C) oder Satellit (DVB-S), optimal sind HD-Sendungen oder eine Blu-ray.

Anschluss

Auch die richtige Verbindung zwischen Zuspieler und Fernsehgerät ist für ein optimales Bild Pflicht. Alte analoge Anschlüsse wie Scart sind tabu, sofern sich Geräte auch via HDMI verbinden lassen – der digitale Pfad sollte möglichst nicht verlassen werden.

Kalibrierung

Während professionelle Kalibrierungsdienste oft mit teurer Hardware arbeiten, können Heimanwender auch mit günstigen Testbildern eine deutliche Verbesserung der Bildqualität erreichen. Zum Quasi-Standard auf diesem Gebiet gehören die Testbilder der Stuttgarter Firma Burosch. Eine gute und schnelle Kalibrierung gelingt mit diesen bereits in fünf einfachen Schritten. Die nur ein paar Euro teuren Testbilder liegen im JPG-Format vor und können nach dem Download einfach auf einen USB-Stick kopiert und - sofern unterstützt - direkt am TV angezeigt werden. Alternativ bietet Burosch auch ISO-Images an, die z.B. mit dem kostenlosen Programm CDBurnerXP gebrannt und dann auf dem DVD- oder Blu-ray-Player abgespielt werden können.

 


Inhalt

Kommentare

Wir freuen uns über Ihren Kommentar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, damit Sie diese Funktion nutzen können.

Google Anzeige:

Jahres-USB-Stick

Holen Sie sich ein vollständiges Jahresarchiv der SATVISION – Praktisch gespeichert auf einem USB-Stick. Verbraucherfreundlich ohne Kopierschutz, inklusive Extras.

Folgen Sie uns

RSS-Feed Google Plus Facebook Twitter YouTube Android-App

Bestenliste

Alle getesteten Produkte in der Übersicht, sortiert nach Testergebnissen.

Newsletter abonnieren

E-Mail
Monatliche Gewinnchance: Erhalten Sie regelmäßig Infos zu unseren Tests, Workshops und neuen Heft-Ausgaben.

Google Anzeige

Anzeige